Spielplan
Fanshop
Tabelle
Kader

Vorbericht

Basketball Löwen Braunschweig - EWE Baskets Oldenburg

Saisonstart in Braunschweig: EWE Baskets wollen Pokal-Revanche

06.11.2020

 Bild: Ulf Duda; fotoduda.de

Am Sonntag (15 Uhr) starten die EWE Baskets Oldenburg in die neue Spielzeit der easyCredit BBL. Das Duell gegen Basketball Löwen Braunschweig bietet zudem die schnelle Gelegenheit zur Revanche für die Niederlage im Pokal vor zwei Wochen.

Für die EWE Baskets geht es dabei darum, die in den Vorbereitungsspielen immer wieder deutlich gezeigte Qualität auch in den Pflichtspielen auf das Parkett zu bringen. Wie die Oldenburger mit Spielfreude und Energie auftreten können, hatte das letzte Vorbereitungsspiel gegen die Hamburg Towers am vergangenen Wochenende gezeigt. Bis zu 27 Punkte betrug der Vorsprung gegen allerdings ersatzgeschwächte Hamburger. Besonders in der Defensive zeigte sich die Mannschaft von Head Coach Mladen Drijencic verbessert und hatte in Keith Hornsby den überragenden Spieler. Der Guard erzielte in nur 11 Minuten in der ersten Halbzeit 23 Punkte, traf dabei jeden seiner neun Versuche aus dem Feld.

Energie, defensive Qualität und mannschaftliche Geschlossenheit werden am Sonntag entscheidend sein. Bei der Pokalniederlage hatten die Oldenburger nach einem guten Start die Kontrolle aus der Hand gegeben, das Reboundduell verloren und den Braunschweigern eine zu hohe Wurfquote in Korbnähe gestattet. Zudem hatten EWE Baskets nicht genug Druck in der Defensive ausgeübt, nur 12 Ballverluste erzwungen. 

„In der Defensive kommt es auf das Team an. Wenn wir Fehler machen, müssen wir uns helfen. Das haben wir schon gezeigt, aber noch nicht mit der nötigen Konstanz“, äußert sich Kapitän Rickey Paulding, der auch über die zusätzliche Motivation durch die Niederlage spricht. „Das Spiel am Sonntag gibt uns die Chance zur Revanche und man will immer mit einem guten Gefühl in die Hauptrunde starten.“

Einen Fokus werden die  EWE Baskets dabei individuell sicher auf den ehemaligen Oldenburger Bryon Allen setzen müssen, der in seinen ersten beiden Spielen für Braunschweig mit seiner Mischung aus Athletik und individueller Scoring-Fähigkeit überzeugte, dabei 20 Punkte, 7,5 Rebounds und 4,0 Assists erzielte.

Dazu übernehmen Karim Jallow, der trotz einer gebrochenen Nase spielen dürfte und in der letzten Saison 13,2 Punkte und fünf Rebounds erreichte und Kostja Mushidi (11,6 Punkte, 3,9 Rebounds) wichtige Rollen in einem Team, das nur mit drei ausländischen Akteuren agiert.



Tabelle

PL TEAM PKT
5HAKRO Merlins Crailsheim4:0
6MHP RIESEN Ludwigsburg4:2
7EWE Baskets Oldenburg4:2
8medi bayreuth4:2
9BG Göttingen4:2
10Brose Bamberg2:4

Nächstes Spiel

04.12.2020, 19:00 Uhr
EWE Baskets Oldenburg vs. NINERS Chemnitz

Stimmen zum Spiel

Mladen Drijencic (Head Coach EWE Baskets Oldenburg): „Für alle Menschen, egal in welchem Beruf man arbeitet, ist es gerade keine einfache Zeit. Wir haben allerdings das Glück, unseren Sport noch ausüben zu dürfen. Es ist klar, dass ohne Zuschauer die Emotionen nicht von den Fans kommen können. Wir müssen die Emotionen selbst erzeugen und in Kampfgeist umwandeln. Wenn man die Vorbereitung einberechnet, treffen wir zum vierten Mal auf Braunschweig, aber das Spiel steht natürlich im Zeichen der Niederlage im Pokal. Für uns gilt es, unsere Leistung auf ein höheres Level zu heben und unsere Konstanz zu finden. Wichtig wird sein, dass wir mit den verschiedenen, kleinen, großen und athletischen Line-Ups gut umgehen.“


Players to watch

Die ersten Spiele deuten an, dass Herrera an die starken Leistungen in Crailsheim anknüpfen kann und mit seiner aggresiven Spielweise besonders in der Offensive eine große Bereicherung ist.
Zeigte gegen Hamburg eine starke Leistung als Taktgeber der Offensive (8 Assists), muss mit seiner aggressiven Defensive auch dort Akzente setzen.
Zeigte gegen Hamburg eine Leistung nahe der Perfektion. Wird Hornsby auch die Partie gegen Braunschweig bestimmen können?