Spielplan
Fanshop
Tabelle
Kader
>>> VVK Pokal-Viertelfinale: Zugriff auf alle Rest-Tickets <<<

Vorbericht

Basketball Löwen Braunschweig - EWE Baskets Oldenburg

Kontrolle und Energie als Schlüssel

23.11.2022

 Bild: Ulf Duda

Im zweiten Niedersachsenduell innerhalb von einer Woche sind die EWE Baskets Oldenburg bereits am Freitag (20.30 Uhr) am achten Spieltag der easyCredit BBL gefordert. Dann reist die Mannschaft von Head Coach Pedro Calles zu den Basketball Löwen Braunschweig und wird dabei von mehr als 100 mitreisenden Oldenburger Fans unterstützt.

Dort werden die EWE Baskets an den starken Auftritt gegen die BG Göttingen anknüpfen wollen, als vor allem offensiv deutliche Fortschritte zu sehen waren. 25 Assists spielten die Oldenburger, verwandelten über 50 Prozent der Versuche aus dem Feld. Es scheint, dass die Rädchen im System von Pedro Calles immer besser ineinander greifen, auch wenn angesichts von Verletzungsproblemen und der Neuverpflichtung von Rihards Lomazs durchaus neue Elemente in die Überlegungen integriert werden mussten

Die Grundlage des Erfolgs bleibt allerdings weiterhin die Defensive, die nur 80,4 Punkte (4. Platz der BBL) im Schnitt zulässt, mit der hohen Aggressivität Ballgewinne (8,1/1. Platz) erzwingt. Dazu sorgt die hohe Energie für starkes Rebounding auf beiden Seiten des Spielfelds.

Aspekte, die es auch am Freitag auf das Parkett zu bringen gilt, stehen die Gastgeber doch für eine ähnliche Herangehensweise in der Defensive. Braunschweig geht einen in der BBL noch eher ungewöhnlichen Weg, setzt nur auf drei ausländische Spieler im Kader und hat großes Vertrauen in eine vornehmlich junge deutsche Rotation.

So entsteht eine Mannschaft, deren Erfolg weniger von der Offensive, sondern vor allem von hoher Intensität in der Defensive und starkem Rebounding geprägt wird. Braunschweig kassiert ebenfalls nur 82,1 Punkte im Schnitt, ein Wert, der defensiv für den sechsten Rang reicht, zählt zu den besten Reboundteams und sammelt die meisten Blocks der BBL (4,0).

Die Gründe für erst zwei Siege aus sechs Partien liegen dementsprechend in der Offensive. Kein Team der Liga erzielt weniger Punkte (75,5), trifft den Dreier schwächer (24,2%) und erlaubt sich mehr Ballverluste (16,8) als die jungen Niedersachsen.

Einzige offensive Konstante der Braunschweiger ist Nationalspieler David Krämer, der viel Verantwortung schultern muss, auf 17,3 Punkte und 3,7 Rebounds im Schnitt kommt. Neben Krämer geht der offensive Blick vor allem auf Braydon Hobbs, der das Spiel mit seiner Erfahrung lenkt, sieben Assists pro Partie spielt und 9,2 Punkte erzielt. Mit Robin Amaize hat die dritte Option angesichts von 9,2 Punkten und 3,9 Rebounds noch nicht ganz zu seinem Spiel gefunden, ist mit der Mischung aus Energie und Erfahrung allerdings extrem wertvoll.

Der beste Rebounder der BBL steht auf der Center-Position: Jilson Bango greift sich mit seiner Athletik 8,2 Abpraller im Schnitt, sammelt dazu 11,3 Punkte. Benedikt Turudic spielt ebenfalls eine gute Rolle auf der Center-Position, erzielt 9,8 Punkte und 4,5 Rebounds. Für die besondere Athletik im Kader stehen auch Brandon Tischler (7,5 Punkte, 5,0 Rebounds) und Nicolas Tischler (5,0 Punkte, 3,8 Rebounds).



Tabelle

PL TEAM PKT
3ALBA BERLIN12:2
4MHP RIESEN Ludwigsburg12:4
5EWE Baskets Oldenburg12:4
6BG Göttingen8:6
7Veolia Towers Hamburg8:8
8ROSTOCK SEAWOLVES8:8

Nächstes Spiel

06.12.2022, 20:30 Uhr
FC Bayern München vs. EWE Baskets Oldenburg

Stimmen zum Spiel

Pedro Calles (Head Coach EWE Baskets Oldenburg): „Unser Team geht momentan in die richtige Richtung, in Braunschweig  wird es darauf ankommen, die Zahl der Ballverluste und die Bretter zu kontrollieren. Braunschweig ist ein junges Team, das Athletik, Größe, Energie und Intensität mitbringt. Sie attackieren den Offensivrebound und wollen mit ihrer Defensive Fehler provozieren. Offensiv hängt viel von Braydon Hobbs, Robin Amaize und David Krämer ab.“


Players to watch

Bringt Vielseitigkeit in das Oldenburger Spiel. Schließt hochprozentig ab, ist variabel in der Defensive und reboundet gut.
War gegen Göttingen als Scorer ein belebender Faktor im Oldenburger Spiel. Kann er das gegen Brunschweig wiederholen?
In seinem ersten Spiel fiel der Wurf nicht, Lomazs konzentrierte sich darauf, die Mitspieler einzubinden. Wird der Lette in Braunschweig auch als Scorer in Erscheinung treten?