>>> Fan Day: Jetzt DK-Option nutzen und Tickets sichern <<<

NEWS

NBBL kann Geschichte schreiben – JBBL will im Viertelfinale vorlegen

19.04.2024

 Bild: Erik Hillmer

Eine äußerst erfolgreiche Saison wollen die Baskets Juniors krönen und am Sonntag (21.04.) Geschichte schreiben. Mit einem Erfolg bei den Bayer Giants Leverkusen (13 Uhr) würde die NBBL die Viertelfinal-Serie für sich entscheiden und als erstes Oldenburger Team überhaupt in das Top4 einziehen. Die JBBL wiederum will ebenfalls am Sonntag (13.30 Uhr) im Hinspiel des Viertelfinales gegen die SG Bernau-Berlin-Nord vorlegen und setzt dabei in der Haarenuferhalle auch auf die Unterstützung der Fans. Der Eintritt ist frei.

Matchball in Leverkusen – NBBL kann Geschichte schreiben

Mit dem gleichzeitigen Einzug der NBBL und JBBL in das Viertelfinale blicken die Baskets Juniors bereits auf die erfolgreichste Saison für die Nachwuchs-Teams, am Sonntag kann nun Geschichte geschrieben werden. Sollten die Oldenburger auch das zweite Spiel der Best-of-Three-Serie für sich entscheiden, würde zum ersten Mal ein Team der Baskets Juniors in das Top4 einziehen, das vom 10. bis 12. in Berlin ausgetragen wird.

Vorher wartet allerdings in Leverkusen eine große sportliche Herausforderung. Bereits das erste Spiel am vergangenen Sonntag hatte sich ausgeglichener gestaltet, als das Ergebnis von 79:61 aussagte. Eine defensiv hervorragende Leistung, ein überragender Auftritt von Igor Jokic (29 Punkte) und eine Dreierquote von über 50 Prozent machten den Unterschied. Offensiv hatten die Baskets Juniors allerdings in einigen Bereichen Steigerungspotenzial, erlaubten sich 25 Ballverluste.

 In Leverkusen dürfte nun ein hoch motivierter Gegner warten, der in eigener Halle nicht nur seine Wurfquoten deutlich steigern dürfte, sondern angetrieben von den eigenen Fans noch einmal auf höherem Energielevel agieren wird. Wenn die Baskets Juniors ein drittes Spiel in Oldenburg (28.04.) verhindern wollen, muss das Team am Leistungslimit agieren.

 „Wir müssen die Energie matchen, das gilt in Auswärtsspielen noch stärker. Im ersten Spiel war die Zweierquote von Leverkusen zu hoch, wir müssen die Zone besser schützen und werden auch in der Defensive Kleinigkeiten verändern. Wichtiges Element der Defensive ist aber auch unsere Offensive. Wir wollen dort unnötige Fehler vermeiden, um Leverkusen wenig Fastbreaks zu geben“, so Head Coach Dimitrios Polychroniadis.

Im Viertelfinale zum dritten Mal vor eigenen Fans vorlegen

Die zweite Saisonhälfte des JBBL-Teams verläuft weiterhin wie ein Basketball-Märchen. Nachdem die Oldenburger den Umweg über die Relegationsrunde nehmen mussten, folgten seither 16 Siege in Serie. In die Playoffs gingen die Baskets Juniors weiterhin als Außenseiter und setzten sich in den bisherigen Playoff-Runden dennoch deutlich durch.

 Gegen Chemnitz und Jena lieferten die Oldenburger Heimspiele nahe der Perfektion, siegten in der Haarenuferhalle jeweils mit über 40 Punkten Vorsprung und hatten die Playoff-Runden jeweils nach dem Hinspiel vorentschieden. Auch gegen die SG Bernau-Berlin-Nord wollen die Baskets Juniors am Sonntag (13.30 Uhr / Eintritt frei) erneut den Heimvorteil nutzen und mit einer starken Vorstellung den Grundstein für den Einzug in das Top4 nutzen.

 Gewarnt müssen die Baskets Juniors allerdings sein, schließlich präsentiert sich die SG Bernau-Berlin-Nord, die als Kooperationsteam von ALBA BERLIN agiert, in den Playoffs bisher hervorragend und setzte sich besonders im Achtelfinale überraschend durch. Paderborn wurde mit einigen Nationalspielern besetzt als ein Titelfavorit gehandelt, Bernau allerdings siegte zunächst vor den eigenen Fans und verteidigte den Vorsprung im Rückspiel durch einen Dreier kurz vor dem Ende.

Dementsprechend kommt den Oldenburger Fans am Sonntag eine besondere Bedeutung zu, mit möglichst großer Unterstützung in der Haarenuferhalle für einen klaren Heimvorteil und zusätzliche Energie zu sorgen. Der Eintritt ist frei.