>>> FAN DAY: Ab 22. Juli Ticket-VVK für Nicht-DK- Inhaber <<<

NEWS

Chance auf TOP4: NBBL trifft auf Leverkusen – JBBL kann in Viertelfinale einziehen

12.04.2024

 Bild: Erik Hillmer

Auf die Baskets Juniors wartet am Sonntag (14. April) der nächste Basketball-Feiertag. Bereits um 13 Uhr könnte die JBBL im Auswärtsspiel bei Medipolis SC Jena ins Viertelfinale einziehen, nimmt 48 Punkte Vorsprung mit. Um 16 Uhr startet die NBBL vor den eigenen Fans in der Haarenuferhalle in die Best-Of-Three-Serie gegen die Bayer Giants Leverkusen. Der Eintritt ist frei, die Baskets Juniors hoffen auf möglichst große Unterstützung.

Traum vom TOP4: NBBL will in Viertelfinale gegen Leverkusen vorlegen

Bisher ist es keinem Team der Baskets Juniors gelungen, in das TOP4 der NBBL oder JBBL einzuziehen. Das Oldenburger NBBL-Team kann den ersten Schritt zu diesem Ziel am Sonntag (16 Uhr) machen. Dann kommt es in der Haarenuferhalle zum ersten Spiel der Viertelfinale-Serie gegen die Bayer Giants Leverkusen. Der Eintritt ist für alle Fans frei.

Wie eng die Serie werden dürfte, zeigt sich schon beim Blick auf die Saisonbilanz. Nur zwei Siege trennten die Oldenburger auf dem zweiten und Leverkusen auf dem dritten Rang. In der ersten Playoff-Runde setzten sich die Giants im dritten Spiel gegen Münster durch.

Die Baskets Juniors zeigten sich nach dem Weiterkommen gegen Göttingen mit den beiden jüngeren Jahrgängen erfolgreich bei der Basketball Champions League und bewiesen gegen europäische Spitzentalente mithalten zu können. In dieser Woche wurde sich dann gemeinsam mit Leistungsträgern des älteren Jahrgangs wie Igor Jokic, Tim Nocke, und Noah Slingerland der Feinschliff geholt.

In den beiden bisherigen Saisonduellen konnten sich beide Teams jeweils einmal durchsetzen. In der ersten Begegnung nach dem Aufstieg unterlag Oldenburg mit 66:85 in Leverkusen, das Rückspiel in der Haarenuferhalle entschieden die Baskets Juniors mit 85:73 für sich, drehten die Begegnung in der zweiten Halbzeit, erzwangen 21 Ballverluste.

In einem ausgeglichenen Team übernehmen mit den Guards Tim Koch (14,4 Punkte, 4,0 Rebounds), Lars Kremer (13,4 Punkte, 4,0 Assists, 3,6 Rebounds) und Forward Jeremey Wontroba (14,9 Punkte, 8,9 Rebounds) drei Akteure besondere Verantwortung.

Auch die Fans könnten zu einem wichtigen Faktor werden. Im entscheidenden dritten Spiel der ersten Runde hatten die Fans in der Haarenuferhalle Oldenburg zum Sieg über Göttingen getragen.

Nicht nur Polster verteidigen: JBBL will mit 16. Sieg in Serie ins Viertelfinale

Eine herausragende Ausgangsposition in den Einzug ins Viertelfinale veredeln will die JBBL. 48 Punkte beträgt das Polster im Duell mit Medipolis SC Jena im Achtelfinale nach dem 92:44 im Hinspiel. Am Sonntag (13 Uhr) fällt in Jena die Entscheidung.

Es ist gleichzeitig ein herausragendes Polster, das aber nicht zu weniger Energie und Einstellung führen darf. Wie gut die Mannschaft von Head Coach Dejan Stojanovski allerdings bisher mit ihrer Erfolgsserie umgeht, zeigte sich bereits in der vergangenen Runde, als auf einen deutlichen 40-Punkte-Erfolg im Hinspiel auch der Sieg in Chemnitz folgte.

Dementsprechend werden die Baskets Juniors in der vermutlich heißen Atmosphäre in Jena, in der die Oldenburger im Vorjahr noch gescheitert waren, auf den 16. Sieg in Serie spielen, um damit den Einzug ins Viertelfinale perfekt zu machen.

Im Hinspiel hatten die Baskets Juniors den Rebound dominiert, viele Ballverluste der Gäste erzwungen. Im Heimspiel dürfte nun gerade von Leistungsträgern wie Yannis Wicke oder Ole Bathe mehr zu erwarten sein.