>>> Fan Day: Jetzt DK-Option nutzen und Tickets sichern <<<

NEWS

Youth BCL: EWE Baskets Juniors dominieren Opava und greifen nach Platz fünf

05.04.2024

 Lazar Klaric freut sich: Oldenburg spielt am Samstag um Platz fünf. (Foto: FIBA)

Bei ihrer ersten Teilnahme in der Youth Basketball Champions League sind die EWE Baskets Juniors Oldenburg sicher unter den besten sechs Teams gelandet. Soviel steht vor dem abschließenden Wochenende des Turniers im ungarischen Debrecen fest – und es könnte noch ein bisschen mehr herausspringen.

Am Freitagnachmittag besiegte die Oldenburger U18 in der Platzierungsrunde BK Opava mit 75:55 und kann nun am Samstag mit einem Erfolg über Lenovo Teneriffa (Tipoff 18.30 Uhr) Platz fünf in der Youth BCL 2024 klar machen, nachdem die EWE Baskets Juniors unter der Woche ein wenig unglücklich Platz eins in Gruppe D abgeben mussten und letztlich um fünf Punkte Korbdifferenz im Gruppen-Dreiervergleich die Halbfinal-Teilnahme verpasst hatten.

Den zweiten Erfolg im dritten YBCL-Spiel gab es somit für Djordje Klaric, dem Jüngsten im Team, an dessen 15. Geburtstag als Geschenk obendrauf. Djordje wird allerdings beim letzten Spiel gegen Teneriffa nicht mit von der Partie sein. Am Samstag geht es für den Guard zurück nach Deutschland, da sein JBBL-Team am Sonntag im Achtelfinale der Playoffs Spiel 1 gegen Jena bestreiten wird. (Hier geht es zum JBBL-Vorbericht.)

Der Stachel des knapp verpassten Halbfinals saß sichtlich tief und so gingen die EWE Baskets Juniors stark motiviert und engagiert zu Werke. Lediglich im Rebounding boten die groß gewachsen Opava-Spieler die Stirn, ansonsten waren die Oldenburger nahezu in jedem Bereich des Spiels überlegen.

Head Coach Dimitrios Polychroniadis vertraute auch im dritten YBCL-Spiel in Folge auf diese Erste Fünf in der Olah Gabor Arena: Miran Evin, Lazar Klaric, Simon Kohlhoff, Johann Helwig und Colin Schröder.

Wie auch zuletzt gegen Hapoel Jerusalem hatten die Oldenburger Probleme, ins Spiel zu kommen und den Rhythmus zu finden. Das 1. Viertel ging dennoch mit 20:13 an die Donnervögel, weil sich in der Frühphase der Partie unter anderen Johann Helwig mit zwei Dreiern wie schon gegen Hapoel als Scharfschütze vom Dienst erwies.

Immer dann, wenn Oldenburg mit aggressiver Ganzfeldpresse den Ballvortrag störte, hatten die Tschechen Probleme und wurden in der ersten Hälfte zu 18 Turnover gezwungen, davon 16 (!) Steals der Oldenburger. Und: Die Sicherheit im Inside Game, mit dem die EWE Baskets Juniors zum Turnier-Start beim glänzenden Sieg über Galatasaray Istanbul überzeugt hatten, war gegen Opava zurück. Mit zunehmender Spieldauer setzten sich die Oldenburger Basketballer aus dem Nachwuchsprogramm der EWE Baskets mit guter Ballbewegung und Entschlossenheit in ihren Aktionen bis zur Halbzeitpause ab. Nach dem 2. Viertel stand es 41:26 für Oldenburg.

Im 3. Viertel hielten die EWE Baskets Juniors die Intensität hoch und den deutlichen Abstand auf Opava aufrecht – und das auch mit der Zweiten Fünf, die nun die Gelegenheit bekam, Spielminuten zu sammeln und die Korbdifferenz sogar noch auf 58:37 auszubauen.

Den Schlussabschnitt gestalteten die Oldenburger angesichts des nächsten anstehenden Spiels in gut 24 Stunden entspannter, so dass Opava das 4. Viertel mit 18:17 „stehlen“ durfte. Den Sieg der EWE Baskets konnten sie jedoch nicht mehr in Gefahr bringen.

Für die EWE Baskets Juniors im Kader:

Miran Evin (4 Punkte, 3 Rebounds, 3 Assists, 3 Steals), Johann Helwig (11 Punkte, 4 Rebounds, 1 Assist, 1 Steal), Lazar Klaric (10 Punkte, 7 Rebounds, 2 Assists, 4 Steals), Simon Paul Kohlhoff (20 Punkte, 9 Rebounds, 2 Assists, 5 Steals), Colin Schröder (2 Punkte, 3 Rebounds, 1 Steal), Djordje Klaric (4 Punkte, 3 Rebounds, 1 Assist, 1 Steal), Leander Nzume (9 Punkte, 4 Rebounds, 1 Assist, 1 Steal), Lennart Till Römer (5 Punkte, 2 Rebounds, 2 Steals, 3 Assists, 5 Steals), Finn Timon Stühlmeyer (3 Punkte, 7 Rebounds, 3 Blocks), Bennett Spree (2 Punkte, 2 Assists), Gido Nanninga, Gregor Gewinner (5 Punkte, 4 Rebounds)

 

Die Teilnehmer an der Youth BCL 2024

Gruppe A: Lenovo Teneriffa, Rytas Vilnius, Team Debrecen, Promitheas Patras

Gruppe B: AEK Athen, Igokea, BA Nymburk

Gruppe C: Porsche BAA (Nachwuchsprogramm der MHP Riesen), BK Opava, Tofas

Gruppe D: EWE Baskets Oldenburg, Galatasaray Istanbul, Hapoel Jerusalem