>>> Fan Day: Jetzt DK-Option nutzen und Tickets sichern <<<

NEWS

NBBL kann in Viertelfinale einziehen – JBBL mit letztem Auftritt vor den Playoffs

08.03.2024

 Bild: Erik Hillmer

Doppelt in der Fremde gefordert sind die Baskets Juniors am Wochenende. Den sportlich deutlich bedeutenderen Auftritt muss dabei die NBBL hinlegen. Mit einem Erfolg bei den Sartorius Juniors am Samstag (16.30 Uhr) könnten die Oldenburger die Serie für sich entscheiden und ins Viertelfinale der Playoffs einziehen. Am Sonntag (13.30 Uhr) spielt die JBBL bei den Rostock Seawolves und will auch im letzten Spiel der Relegationsrunde auf der Erfolgswelle bleiben.

Viertelfinale perfekt machen 

Sieben Jahre ist her, dass die Baskets Juniors zuletzt im Viertelfinale der NBBL standen, die positive Entwicklung der letzten Jahre könnten die Oldenburger am Samstag mit der Rückkehr unter die besten acht deutschen Nachwuchsteam zumindest vorerst krönen. Bereits jetzt liegt das Team als Aufsteiger allerdings deutlich über den eigenen Erwartungen.

Den Matchball in der Achtelfinal-Serie erarbeiteten die Oldenburger sich trotz Verletzungssorgen mit einer konsequenten Leistung in der zweiten Halbzeit. Weil es den Baskets Juniors gelang,  über Intensität in der Defensive das Spiel zu dominieren und offensiv in einen guten Rhythmus zu gelangen, blieb der Erfolg ungefährdet.

Am Samstag allerdings ist ein anderes Spiel zu erwarten. Göttingen hat im Saisonverlauf nur eine Partie vor den eigenen Fans verloren , dürfte noch mehr versuchen, die Stärken auf den großen Positionen ins Spiel zu bringen.

JBBL will zwölften Sieg in Serie

Für die JBBL wartet am Sonntag kein großer sportlicher Sieg. Dank mittlerweile elf Siegen in Serie sind die Oldenburger längst für die Playoffs qualifiziert. Mit einem überdeutlichen Erfolg über Braunschweig bewies die Mannschaft zudem zuletzt auch ohne MVP-Kandidat Djordje Klaric Stabilität.

Wichtige Erkenntnisse vor den Playoffs und zusätzliches Selbstvertrauen für die Spieler, die bisher nicht so sehr in verantwortungsvollen Rollen agiert haben, konnte so aufgebaut werden. Auch in Rostock dürfte die Spielzeit verteilt werden. Gleichzeitig wollen die Oldenburger wie beim 92:52 im Hinspiel siegen, um mit Schwung in die Playoffs zu gehen.