>>> Fan Day: Jetzt DK-Option nutzen und Tickets sichern <<<

NEWS

NBBL führt in Playoff-Serie – JBBL sichert Spitzenplatz

05.03.2024

 Bild: Erik Hillmer

Die Baskets Juniors haben am Wochenende wieder für herausragende Leistungen gesorgt. Trotz Verletzungssorgen sicherte sich die NBBL mit einem 83:65-Erfolg die Führung in der Playoff-Serie gegen die Sartorius Juniors. Die JBBL zeigte die nächste hervorragende Partie, besiegte die Junior Löwen Braunschweig mit 109:46 und sicherte sich vorzeitig den ersten Rang in der Relegationsrunde.

NBBL führt in Best-of-Three-Serie gegen Göttingen

Wie schon in der gesamten Saison haben die Baskets Juniors ihren Verletzungssorgen auch zum Start der Playoffs getrotzt. Obwohl besonders auf den großen Positionen wichtige Akteure fehlten, siegten die Gastgeber souverän und verdient, haben nun am kommenden Sonntag in Göttingen die Chance, die Serie zu entscheiden und ins Viertelfinale einzuziehen.

Gegen die Göttinger begann Oldenburg mit einem starken ersten Viertel, führte 26:17 nach zehn Minuten. Wie gefährlich die Gäste mit ihrem Big Man Janis Jünemann, der insgesamt bei 15 Punkten und sechs Rebounds gehalten wurde, allerdings sein können, zeigte sich im zweiten Viertel, als die Göttinger die Offensive der Baskets Juniors stoppten und sich ein 35:35 zur Halbzeit verdienten.

Entscheidend war dann der dritte Abschnitt, als die Gastgeber offensiv und defensiv den Druck erhöhten und beim Stand von 62:48 nach 30 Minuten für die Vorentscheidung gesorgt hatten. Besonders die Aggressivität in der Verteidigung, die für 21 Steals sorgte, war ein wichtiger Faktor für Oldenburg, das auch offensiv mit 50 Prozent Wurfquote und 35 Prozent Dreierquote überzeugte.

Igor Jokic wurde mit 23 Punkten zum Topscorer. Tim Nocke kam auf 17 Punkte und vier Rebounds. Einmal mehr stark präsentierte sich Spielmacher Simon Kohlhoff (14 Punkte, 3 Steals). Miran Evin erreichte neun Punkte, fünf Rebounds und sechs Steals. Zu seinem ersten Einsatz in der U19 kam der erst 14-Jährige in der JBBL überragend agierende Djordje Klaric, der auch direkt seinen ersten Distanzwurf netzte.

JBBL feiert nächsten Kantersieg und sichert ersten Platz

Auch ohne ihren Leistungsträger Djordje Klaric, der erstmals im NBBL-Team stand, hat die JBBL ihren Lauf fortgesetzt und den elften Erfolg in Serie gefeiert. Mit dem 109:46-Erfolg über die Junior Löwen Braunschweig bestätigten die Oldenburger sich als deutlich stärkstes Team der Relegationsrunde und sicherten sich vorzeitig den Spitzenplatz. Auch der Gegner in der ersten Playoff-Runde steht mit der Niners Chemnitz Academy bereits fest.

Von Beginn an dominierten die Gastgeber führten 30:7 nach dem ersten Abschnitt und hatten die Begegnung beim Stand von 56:18 zur Halbzeit bereits entschieden. Insgesamt nutzten die Baskets Juniors die Partie, um die Spielzeit zu verteilen.

Das Team bewegte den Ball gut, kam auf insgesamt 30 Assists, verwandelte 60 Prozent der Versuche aus dem Feld und 37 Prozent der Distanzwürfe. Zudem entschieden die Gastgeber das Reboundduell mit 44:19 für sich, erlaubten Braunschweig nur 32 Prozent Wurfquote und erzwangen 25 Ballverluste.

Yanu Slingerland verwandelt jeden seiner zehn Versuche aus Nah- und Mitteldistanz, kam auf 23 Punkte und sammelte dazu zehn Rebounds, sieben Assists und drei Steals. Mit Luca Hilje (18), Elijah Hamann (13) und Bruno Walz (10 Punkte, 6 Rebounds) punkteten drei weitere Spieler zweistellig. Matti Oldiges (8 Punkte, 9 Assists, 5 Rebounds) zeigte als Allrounder eine gute Leistung.