>>> Fan Day: Jetzt DK-Option nutzen und Tickets sichern <<<

NEWS

NBBL auch vom Titelfavoriten nicht zu stoppen - JBBL bleibt souveräner Tabellenführer

30.01.2024

 Bild: Erik Hillmer

Die Teams der Baskets Juniors haben auch am vergangenen Wochenende erneut geglänzt. Für eine Überraschung sorgte dabei das NBBL-Team, das beim Titelfavoriten YOUNG RASTA DRAGONS mit 78:72 siegte und sich vorzeitig für die Playoffs qualifizierte. Das JBBL-Team feierte mit dem 112:50 über den SC Rist Wedel den nächsten spektakulären Erfolg und bleibt Tabellenführer der Relegationsrunde.

Baskets Juniors  besiegen Titelfavoriten im Derby

Die Oldenburger NBBL hat ein nächstes Ausrufezeichen gesetzt und sich endgültig für die Playoffs qualifiziert. Das Spitzenspiel bei ersatzgeschwächten YOUNG RASTA DRAGONS entschieden die Baskets Juniors nach einem nervenaufreibenden Spielverlauf mit 78:72 für sich, obwohl auch bei Oldenburg nicht alle Leistungsträger an Bord waren.

Den Start in die Begegnung hatten die Gäste verpasst, gaben das erste Viertel mit 15:23 ab und lagen zwischenzeitlich 15 Zähler zurück (15:30). Dann aber fanden die Oldenburger über großen Kampfgeist und eine deutliche Steigerung in der Reboundarbeit in die Partie, starteten ein 23:3-Lauf und führten zur Halbzeit mit fünf Zählern (38:33).

Im dritten Viertel liefen dann wieder die YOUNG RASTA DRAGONS aus der Distanz heiß, übernahmen die Führung und führten auch im letzten Abschnitt noch mit sechs Punkten. Oldenburg zeigte aber wie in der gesamten Saison Moral und Einsatzwillen, drehte das Spiel mit einem 14:0-Lauf.

Insgesamt hielten die Baskets Juniors die Gastgeber bei nur 37 Prozent Wurfquote aus dem Feld, entschieden das Reboundduell mit 48:37 für sich und sammelten 21 Offensivrebounds. Igor Jokic wurde mit 21 Punkten zum Topscorer, Colin Schröder erreicht mit 17 Punkten und 14 Rebounds ein starkes Double Double. Zudem punkteten Tim Nocke (10 Punkte, 7 Rebounds) und Noah Slingerland (10 Punkte, 7 Rebounds) zweistellig.

Durch den Erfolg sind auch alle theoretischen Restzweifel am Einzug in die Playoffs ausgeräumt. Mit einem weiteren Sieg aus den verbleibenden beiden Partien würde der Aufsteiger sich das Heimrecht in der ersten Runde sichern. Sollten die Baskets Juniors beide Spiele gewinnen, wäre auch das Heimrecht in einem möglichen Viertelfinale sicher.

JBBL bleibt souveräner Tabellenführer

Die JBBL hat ihre konstante Form der letzten Wochen auch im nächsten Duell gegen ein Team vom Tabellenende bestätigt. Gegen den SC Rist Wedel siegten die Oldenburger am Sonntag mit 112:50 und bleiben somit Tabellenführer der Relegationsrunde.

Wie in der Vorwoche benötigten die Baskets Juniors nur eine Halbzeit, um ihre Begegnung zu entscheiden. 26:13 stand es nach zehn Minuten, 60:31 zur Halbzeit. Trotz kleiner Konzentrationsschwächen, die gegen bessere Teams auch zu Problemen führen könnten, blieb das Geschehen auch nach Wiederbeginn ähnlich, Wedel trotz verteilter Spielzeiten bei den Baskets Juniors ohne Chance.

Die Baskets Juniors verwandelten 38 Prozent der Dreierversuche und 53 Prozent der Würfe aus dem Feld, spielten 24 Assists und zeigten insgesamt eine überzeugende Vorstellung in der Offensive. Doch auch defensiv waren die Oldenburger präsent, sicherten sich 23 Steals, erlaubten nur 35 Prozent Wurfquote und erzwangen insgesamt 35 Ballverluste der Gäste.

Einmal mehr bestimmte Djordje Klaric mit 43 Punkten, sieben Rebounds, sieben Assists und sechs Steals das Geschehen. Nemanja Prodanic erzielte 13 Punkte, Bruno Walz kam auf 12 Punkte und acht Rebounds, während Yanu Slingerland ein Double Double erzielte (11 Punkte, 10 Rebounds).