>>> Fan Day: Jetzt DK-Option nutzen und Tickets sichern <<<

NEWS

Nachwuchsteams starten in die Saison

07.10.2022

 Bild: Erik Hillmer

Die Baskets Juniors starten mit den Teams der JBBL und NBBL am Sonntag in die Saison. Während die NBBL zum Auftakt bei BBA Hagen (13.30 Uhr) antreten muss, empfängt die JBBL ebenfalls am Sonntag (11 Uhr) den Bramfelder SV.

„Wir hatten in der Vorbereitung als Team noch wenig Zeit zusammen, weil die einzelnen Spieler teilweise auch in anderen Mannschaften spielen. Diesen Rückstand, wir haben beispielsweise nur ein Testspiel absolviert, müssen wir im Spielbetrieb aufholen. Es geht darum, eine Einheit herzustellen, sich als Mannschaft zu identifizieren“, so Head Coach Artur Gacaev.

Dabei kann sich der Coach auf eine Mannschaft stützen, die einige Leistungsträger der älteren beiden Jahrgänge hat, aber auch auf einige Spieler des letztjährigen JBBL-Teams bauen wird, das nur knapp das Final Four um die Meisterschaft verpasste.

Eine wichtige Rolle im Team wird Center Gasper Kocevar spielen, der aus Ljubljana nach Oldenburg wechselte und in diesem Jahr mit Slowenien im Halbfinale der U18-EM stand. Rauf Amirbekov soll als Guard führen, neben ihm kommt auch Miles Osei Kofi eine wichtige Rolle zu. Auf dem Flügel übernehmen Kyryl Kapinos und Tim Nocke wichtige Aufgaben.

Für die JBBL ist der Prozess, sich als Mannschaft zu finden grundsätzlich noch einmal schwerer, schließlich gilt es Spieler zu integrieren, die zum ersten Mal auf dem hohen Niveau der Bundesligen spielen. 

Dementsprechend werden erst die kommenden Wochen zeigen, wohin der Weg geht. Dies gilt noch mehr, als viele Spieler des erfolgreichen letzten Jahrgangs in die NBBL aufgestiegen sind und mit Tre Paulding einer der Leistungsträger des letzten Jahres in die USA zurückgekehrt ist.

Gleichwohl gibt es Spieler wie Finn Herbst, Lars Schröder oder Gregor Gewinner, die bereits im letzten Jahr wichtige Erfahrung im Spiel und im Training sammeln durften.

Besonders für die JBBL gilt allerdings auch, dass die Ergebnisse schnell stimmen müssen, weil die Vorrunde nach bereits fünf Partien beendet wird und die Teams dann neu in eine Hauptrunde und eine Relegationsrunde verteilt werden.