Spielplan
Fanshop
Tabelle
Kader

Vorbericht

BG Göttingen - EWE Baskets Oldenburg

Auswärtswochen enden in Göttingen

08.11.2019

 Bild: Ulf Duda/fotoduda.de

Am Sonntag (15 Uhr) sind die EWE Baskets Oldenburg wieder in der easyCredit BBL gefordert. Bei der BG Göttingen absolvieren die Oldenburger den letzten Teil ihres fünf Partien dauernden Auswärtstrips.

Fünf Tage Pause zwischen zwei Partien, drei Nächte in den eigenen Betten – nach vier Auswärtspartien, zwischen denen die Mannschaft kaum in Oldenburg war, wurde es in dieser Woche zumindest ein Stück weit möglich, die Akkus der Spieler wieder aufzuladen. Einmal sind die EWE Baskets am Sonntag in Göttingen allerdings noch in der Fremde gefordert, bevor die Heimspielwochen warten, in denen fünf der nächsten sechs Spiele in Oldenburg ausgetragen werden. Ein Stück Heimspielgefühl wird die Mannschaft von Head Coach Mladen Drijencic auch am Sonntag erleben, knapp 100 Fans begleiten das Team nach Südniedersachsen.

Dort wollen die Oldenburger eine unangenehme Überraschung bei den noch sieglosen Gastgebern verhindern, müssen allerdings mit einer unbequemen Aufgabe rechnen. Angetrieben von einer heißen Atmosphäre ist Göttingen gerade in Heimspielen immer schwer zu spielen. Zudem zeigen die knappen Niederlagen gegen Ludwigsburg und Bamberg zuletzt, dass die aktuelle Bilanz nicht die wahre Qualität der Mannschaft von Head Coach Johan Roijakkers wiederspiegelt. 

Die Göttinger Probleme mögen auch mit der noch fehlenden Konstanz von Point Guard Kyan Anderson zusammenhängen (8,5 Punkte, 4 Assists), der aber zuletzt gegen Bamberg mit 19 Punkten und neun Assists einen deutlich verbesserten Eindruck hinterließ. In die Bresche ist im Saisonverlauf vor allem Bennet Hundt gesprungen, der in seiner ersten Saison als Rotationspieler in der BBL auf 14,2 Punkte und 6,5 Assists im Schnitt kommt und eine der Überraschungen der Liga ist. Zudem zeigt Forward Terry Allen mit 13 Punkten und 4,7 Rebounds seine Qualität. Dominic  Lockhart ist mit 8,2 Punkten, 4,3 Rebounds und 3,7 Assists eine der Säulen des Göttinger Spiels.

Beim Blick auf die Ansatzpunkte gegen die Gastgeber fällt der Blick zwangsläufig auf die Göttinger Probleme am eigenen Brett. 59,1 Prozent ihrer Würfe verwandeln die Gegner aus Nah- und Mitteldistanz, zudem sind 18,7 Defensivrebounds der schwächste Wert der easyCredit BBL. Auf der Gegenseite wiederum sind die Südniedersachsen am offensiven Brett sehr aktiv, 11,7 Offensivrebounds bedeuten den drittbesten Wert der Liga.



Tabelle

PL TEAM PKT
1MHP RIESEN Ludwigsburg60:8
2ALBA BERLIN56:12
3EWE Baskets Oldenburg50:18
4FC Bayern München48:20
5HAKRO Merlins Crailsheim48:20
6ratiopharm ulm46:22

Nächstes Spiel

20.05.2021, 20:30 Uhr
EWE Baskets Oldenburg vs. ratiopharm ulm

Stimmen zum Spiel

Mladen Drijencic (EWE Baskets Oldenburg): „Im Niedersachsenderby erwartet uns eine laute Arena und ein Gegner der wenig zu verlieren hat, auch wenn es für Göttingen um wichtige Punkte geht. Wir haben unsere Ziele und müssen auch so spielen. Das bedeutet: Volle Konzentration, volle Energie, in der Defensive müssen wir auf maximalem Niveau spielen. Wir dürfen uns von der physischen Spielweise nicht beeindrucken lassen.“


Players to watch

War in Polen der Mann, der das Spiel für die Oldenburger drehte. Einsatz, Leidenschaft, Defense - Sears zeigte seine stärkste Partie.
Die Götinger Probleme am defensiven Brett lenken den Fokus natürlich auf Rasid Mahalbasic, den wohl besten Post-up Spieler der Liga. Wie werden die Göttinger mit dem Oldenburger Center umgehen.