>>> FAN DAY: Ab 22. Juli Ticket-VVK für Nicht-DK- Inhaber <<<

NEWS

ProB-Team vor letztem Heimspiel des Jahres

09.12.2016

Mit einem Erfolg will das Oldenburger ProB-Team das Heimspiel-Jahr 2016 abschließen. Am Samstag (19 Uhr) ist Citybasket Recklinghausen zu Gast am Haarenufer.

Vor einer mental nicht ganz leichten Ausgangsposition steht die Baskets Akademie Weser-Ems/Oldenburger TB am Samstag. Dann ist mit den Citybaskets Recklinghausen das aktuelle Schlusslicht der laufenden Spielzeit zu Gast. Es wird für die Oldenburger viel darauf ankommen, mit großer Konzentration und Einstellung in das Spiel zu gehen, um den Gegner gar nicht erst zu Selbstvertrauen finden zu lassen. Zur mentalen Einstimmung könnten da auch die Erfahrungen aus der vergangenen Spielzeit dienen, als das ProB-Team mehrfach in diesen Partien auf dem falschen Fuß erwischt wurde.

Zudem haben die Gastgeber weiterhin mit Personalproblemen zu kämpfen, viele Spieler waren angeschlagen oder krank, so dass der Trainingsbetrieb in der vergangenen Woche nicht einfach umzusetzen war. Grund zur Freude hatten die Oldenburger aber am Donnerstag, als der in dieser Saison überragend agierende Haris Hujic als Youngster des Monats November ausgezeichnet wurde.

Während die Baskets Akademie Weser-Ems mit 14:8 Punkten aktuell auf dem 5.Platz rangiert, stehen die Gäste aus Recklinghausen bereits mit dem Rücken zur Wand. Fünf Begegnungen in Folge verloren die Citybaskets, stehen mit 4:18 Punkten auf dem letzten Platz. Das Hinspiel in Recklinghausen verlief allerdings ausgeglichen, 35 Punkte von Philip Zwiener sorgten für einen knappen Oldenburger Sieg.

Seither verpflichtete Recklinghausen gleich doppelt nach. Mit Mitchell Alex Penner und Charles Hale Edmerson stehen zwei neue Spieler im Kader, die sich allerdings noch einfügen müssen. Zuletzt gab es gegen die Spitzenteams Iserlohn Kangaroos und Artland Dragons deutliche Niederlagen. Am Samstag ist dementsprechend mit einem Team zu rechnen, das sich beweisen will.

Stimme zum Spiel:
Artur Gacaev:
„Auf uns wartet sicher ein undankbares Spiel. Recklinghausen hat sich bisher unter Wert verkauft, kämpft allerdings mittlerweile um den Klassenerhalt in der Liga und ist deshalb gefährlich. Wir müssen die Partie mit der richtigen Einstellung angehen, es wird ein schweres Spiel.“

Bild: Ulf Duda/fotoduda.de