>>> Fan Day: Jetzt DK-Option nutzen und Tickets sichern <<<

NEWS

ProB-Team gelingt erneut Comeback-Sieg

21.11.2016

Die Baskets Akademie Weser-Ems/Oldenburger TB bleibt weiterhin für die Comeback-Siege in der ProB zuständig. Am Samstag besiegten die Oldenburger die VFL AstroStars Bochum mit 69:64 und kletterten damit auf den vierten Tabellenplatz.

Auch ein doppelter Rückstand von über zehn Punkten konnte die Baskets Akademie Weser-Ems im Heimspiel gegen Bochum nicht aufhalten. Der Start in das erste und dritte Viertel misslang den Oldenburgern, in beiden Fällen aber kämpften sich die Gastgeber in die Partie zurück. Entscheidender Faktor für den Sieg im Spiel zweier Teams, die im Saisonverlauf besonders offensiv überzeugt hatten, war dann die Defensive. Das Team von Headcoach Artur Gacaev hielt die AstroStars deutlich unter dem Saisonschnitt, erlaubte nur 36 Prozent Wurfquote aus dem Feld und erzwang 23 Ballverluste.

Den Start in die Partie hatte die Baskets Akademie verpasst. Die Gäste begannen aggressiver und dominierten zunächst vor allem im Rebounding. Über viele zweite Chancen setzte sich Bochum ab und führte nach einem Dreier von Gary Johnson mit 22:11. Im Spielverlauf aber zeigten die Oldenburger eine immer stärker werdende Verteidigung, erzwangen mit Druck über das ganze Feld Ballverluste und verkürzten per Distanzwurf durch Philip Zwiener auf 27:29. Kurze Zeit später führten die Gastgeber gar mit 35:29, bis zur Halbzeit verkürzten die AstroStars aber auf 35:34.

Unerklärlich war dann der Fehlstart in die zweite Halbzeit. Erneut fehlte der Rhythmus in der Offensive, zudem packte auch die Verteidigung nicht mehr zu, so dass nach einem 2:15-Lauf wieder ein deutlicher Rückstand auf der Anzeigetafel stand (37:49). Treffer aus der Distanz durch Robert Drijencic und Haris Hujic verkürzten den Abstand aber schnell (45:49).

Während in der Offensive aber weiterhin nicht alles gelang, erlaubte die Verteidigung im letzten Viertel kaum noch einen offenen Wurf. Zudem gestalteten die Gastgeber das Rebounding im Gegensatz zum ersten Durchgang ausgeglichen. Die Partie blieb bis in die letzten Minuten ausgeglichen. Obwohl die Oldenburger über die gesamte Spielzeit kaum aus der Distanz trafen (25 Prozent), war es dann ein Dreier, der den entscheidenden Vorteil brachte. Haris Hujic traf mit knapp über einer Minute Spielzeit aus der Distanz zur Führung (63:62). Robert Drijencic und Haris Hujic erhöhten auf 67:62 und entschieden damit die Begegnung.

Stimme zum Spiel:

Artur Gacaev:  "Wir haben uns über die Verteidigung einen wichtigen Erfolg gesichert. Vor der Begegnung hatten wir gesagt, dass wir Bochum unter 75 Punkten halten müssen, damit wir eine Siegchance haben. Diese Vorgabe haben wir deutlich erfüllt. In der zweiten Halbzeit ist es uns dann auch gelungen im Rebounding auf Augenhöhe zu agieren. "