>>> FAN DAY: Phase 2 des VVK läuft <<<

NEWS

EWE Baskets wollen ungeschlagenen Spitzenreiter stoppen

08.11.2016

Die Fans der EWE Baskets Oldenburg dürfen sich am Mittwoch (20 Uhr) auf hochklassigen Basketball freuen. Dann treffen die Oldenburger in der Basketball Champions League auf den noch ungeschlagenen Tabellenführer BC Neptunas Klaipeda. Tickets sind online und an allen Vorverkaufsstellen erhältlich.

Ausgangssituation: Positive Stimmung und die Entschlossenheit, nach dem stärksten Auftritt der Saison in der BBL, nun auch in der Basketball Champions League nachzulegen, ist bei den EWE Baskets spürbar.

Zum ersten Mal seit Wochen konnte der gesamte Kader im Training gemeinsam arbeiten und in einem Pflichtspiel zusammen auf dem Parkett stehen. Zudem zeigten Vaughn Duggins (20 Punkte) und Maxime De Zeeuw (17) in der ersten Partie nach ihren Verletzungen eine starke Vorstellung. Als Team überzeugten die Oldenburger in allen Bereichen konstant über die gesamte Spielzeit, erlaubten den Tübingern nur 58 Punkte, entschieden das Rebound-Duell für sich und verbuchten nur sieben Ballverluste.

Nun soll der erste Oldenburger Heimsieg in der Basketball Champions League folgen. Mit einem Sieg und dann insgesamt drei Erfolgen aus vier Partien, würden die Gastgeber sich an der Tabellenspitze etablieren. Der Respekt vor dem strukturierten Teambasketball der Litauer ist allerdings hoch.

Der Gegner: Mit BC Neptunas Klaipeda tritt das einzige noch ungeschlagene Team der Gruppe C an der Hunte an. Drei Erfolge feierten die Litauer bisher, schlugen ASVEL Lyon-Villeurbanne zuletzt deutlich. Klaipeda überzeugt in der Champions League mit einer effizienten Offensive. Mit fast 81 Punkten im Schnitt und 49,7 Prozent Wurfquote aus dem Feld zählt Neptunas jeweils zu den besten fünf Teams im Wettbewerb, auch das Verhältnis von Assists zu Ballverlusten ist bisher hervorragend.

Die Gäste bringen eine gute Mischung aus erfahrenen litauischen Spielern wie Martynas Mazeika, Tadas Klimavicius und Vytatas Sarakauskas und den US-Guards Jimmy Baron und Larry Drew II auf das Parkett. Mit wettbewerbsübergreifend fünf Siegen aus sechs Spielen sind die Litauer zudem aktuell in bestechender Form.

Schlüssel zum Sieg:

Den Defensivrebound kontrollieren:  Klaipeda zählt zu den stärksten Rebounding-Teams im Wettbewerb. Angesichts der hohen offensiven Qualität der Gäste, dürfen die Litauer aber nur wenige zweite Chancen erhalten.

Die Kreativspieler aus der Partie nehmen: Mit Larry Drew II, Jimmy Baron und Martynas Mazeika sind vor allem drei Akteure dafür zuständig, die Offensive in Gang zu bringen. Drew liefert 6,3 Assists, Baron ist mit 14 Punkten Topscorer. Alle drei Akteure treffen zwischen 44 und 52 Prozent ihrer Würfe aus der Distanz. Viel Arbeit für die Oldenburger Guards in der Verteidigung.

Stimme zum Spiel:

Mladen Drijencic (Headcoach): „Wir haben in Tübingen Selbstvertrauen gesammelt, wo wir eines unserer besten Spiele der Saison abgeliefert haben und sehr konstant waren. Jetzt treffen wir auf einen starken Gegner, der zuletzt ASVEL deutlich geschlagen hat. Neptunas spielt strukturierten und modernen Basketball, ist sehr gut gecoacht. Wir müssen eine starke Leistung abliefern und eine sehr gute Verteidigung spielen. Unsere Fans dürfen sich auf schönen Basketball von beiden Teams freuen.“

Bild: Basketball Champions League