>>> Fan Day: Jetzt DK-Option nutzen und Tickets sichern <<<

NEWS

EWE Baskets empfangen französischen Meister

24.10.2016

Nur zwei Tage nach der schweren Auswärtspartie bei Brose Bamberg, stehen die EWE Baskets Oldenburg am Dienstag (20 Uhr) erneut auf dem Parkett. Dann empfangen die Oldenburger mit ASVEL Lyon-Villeurbanne den französischen Meister.

Ausgangssituation: Von Bamberger Seite ernteten die EWE Baskets am Sonntag viel Respekt, waren die Oldenburger den Gastgebern doch über nahezu 40 Minuten auf Augenhöhe begegnet. Am Ende trennte die Gäste nur ein verwandelter Distanzwurf von der Verlängerung.

Angesichts der starken Verteidigungsleistung, die den Bambergern eine vergleichsweise hohe Zahl an Ballverlusten abverlangte und die Wurfquote deutlich unter 50 Prozent drückte, war die Vorstellung des Teams von Headcoach Mladen Drijencic ein weiterer Schritt in die richtige Richtung. Auch in der Offensive überzeugten die Oldenburger trotz des Ausfalls von Vaughn Duggins weitestgehend, einzig das Thema Rebounding bedarf einer deutlichen Verbesserung.

Zeit zur Erholung und Vorbereitung bleibt den EWE Baskets derweil kaum. Nur eine Trainingseinheit muss der Mannschaft genügen, um sich auf den kommenden Gegner vorzubereiten. Zumindest im personellen Bereich können die Gastgeber etwas durchatmen. Bis auf Duggins, konnten alle Spieler in Bamberg wieder auf dem Parkett stehen. In der Basketball Champions League haben die EWE Baskets nun die Chance auf einen Traumstart, nachdem zum Auftakt in Ventspils gewonnen werden konnte.

Der Gegner: Die Aufgabe am Dienstag wird allerdings herausfordernd. Mit ASVEL Lyon-Villeurbanne kommt der französische Meister, der über eine große Traditon verfügt, nach Oldenburg. ASVEL sicherte sich den Titel in einem umkämpften Finale gegen SIG Strasbourg, obwohl sie bereits mit 0:2 in der Serie in Rückstand geraten waren. Insgesamt 18 Meisterschaften sicherten sich die Franzosen in ihrer Vereinsgeschichte.

Club-Präsident Tony Parker, gleichzeitig Spielmacher bei den San Antonio Spurs, dürfte der Start in die neue Saison allerdings noch nicht gefallen haben. Drei der bisherigen fünf Begegnungen in der französischen ProA verlor ASVEL Lyon-Villeurbanne. Zudem mussten die Franzosen am ersten Spieltag der Champions League die Erfahrung machen, einen Buzzer-Beater zu kassieren. In der letzten Sekunde traf Varese einen Dreier aus der Ecke und bescherte den Gästen einen Fehlstart im europäischen Wettbewerb.

Ein Blick auf den Kader offenbart aber, dass die Franzosen hochwertig besetzt sind. Spielmacher Walter Hodge bringt Erfahrung aus den besten europäischen Ligen mit und führt das Team mit 14,6 Punkten und 7 Assists im Schnitt an. Center Daryl Watkins liefert 9,8 Punkte und 7 Rebounds pro Begegnung. Zudem wurde mit DaMarcus Nelson kurzfristig ein weiterer Guard verpflichtet, der in den letzten Jahren in der Euroleague aktiv war. Insgesamt stellt ASVEL ein sehr erfahrenes Team, nur ein Akteur, der in dieser Saison eingesetzt wurde, ist jünger als 26 Jahre.

Tickets: Unter www.ewe-baskets.de/tickets sind weiterhin Tickets für die Begegnung erhältlich. Zudem erwarten unsere Fans große Rabatte bei der Buchung aller sieben Heimspiele der Vorrunde im Paket. Dauerkarten-Inhaber kommen bereits ab drei im Paket gebuchten Begegnungen in den Genuss eines noch einmal höheren Rabatts.
Alle Schüler, Studenten und Auszubildenden erhalten zudem ein besonderes Angebot und können online, an allen Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse Tickets für nur fünf Euro erwerben.

Bild: Basketball Champions League