>>> Fan Day: Jetzt DK-Option nutzen und Tickets sichern <<<

NEWS

Starke erste Halbzeit legt Grundstein für Sieg

16.10.2016

Die Baskets Akademie Weser-Ems/Oldenburger TB hat am Sonntag ihren dritten Saisonsieg in der ProB gefeiert. Gegen den RSV Eintracht siegten die Oldenburger nach einer dominanten ersten Halbzeit mit 84:74 (46:34).

Dank einer über weite Strecken geschlossenen Teamleistung, hat die Baskets Akademie Weser-Ems auch das zweite Heimspiel der Saison gewonnen. Die Mannschaft von Headcoach Artur Gacaev bewegte den Ball in der Offensive gut, erspielte insgesamt 22 Assists und fand immer wieder gute Wurfoptionen. Auch aus der Distanz trafen die Oldenburger gut (39 Prozent) und konnten so alle Versuche der Gäste kontern, wieder in das Spiel zu kommen. In der Verteidigung zeigten sich die Gastgeber variabel, nahmen dem RSV Eintracht mit verschiedenen Varianten den Rhythmus und erzwangen insgesamt 19 Ballverluste.

Die ersten Minuten der Begegnung gehörten Armin Musovic, der von seinen Mitspielern immer wieder für den offenen Distanzwurf gefunden wurde. Gleich drei Versuche von der Dreierlinie versenkte der Aufbauspieler in den ersten fünf Minuten und sorgte für die 17:10-Führung, die kurze Zeit später gar auf 24:11 anwuchs.

In den folgenden fünf Minuten gelang der Baskets Akademie Weser-Ems aber kein Punkt mehr, so dass die Gäste mit einem 13:0-Lauf ausgleichen konnten. In der Folge fanden die Oldenburger wieder zu ihrem Spiel und führten wenig später nach einem 9:0-Lauf mit 35:26. Ein Vorsprung den die Gastgeber bis zur Halbzeit auf 46:34 ausbauten.

In der zweiten Halbzeit kontrollierte die Baskets Akademie zunächst weiterhin das Spiel. Haris Hujic setzte in der Offensive nun die entscheidenden Akzente und erzielte 8 Punkte in Serie. Die Gäste aber fanden bessere Lösungen in der Offensive und verkürzten den Rückstand in den letzten Minuten des dritten Viertels in den einstelligen Bereich.

Was auch immer der RSV Eintracht aber in den letzten Minuten versuchte, Philip Zwiener und Haris Hujic fanden die Antworten und sicherten den zweiten Heimsieg der Saison. Topscorer der Begegnung wurde Haris Hujic mit 27 Punkten, Philip Zwiener lieferte 11 Punkte, 9 Assists und 7 Rebounds.

Bild: Ulf Duda/fotoduda.de