>>> Fan Day: Jetzt DK-Option nutzen und Tickets sichern <<<

NEWS

EWE Baskets erwartet anspruchsvolle Gruppe

21.07.2016

Die heutige Auslosung der Basketball Champions League hat den EWE Baskets Oldenburg anspruchsvolle Aufgaben in der Gruppenphase beschert. Unter anderem müssen Spitzenteams aus Frankreich, Griechenland und Litauen auf dem Weg ins Achtelfinale bezwungen werden.

Europäischer Spitzenbasketball erwartet die Fans der EWE Baskets auch in der kommenden Spielzeit. Die Oldenburger nehmen als eines von drei deutschen Teams an der Basketball Champions League teil.

In München wurden heute die Qualifikation und die Gruppenphase ausgelost. Dabei zog Dino Meneghin, einer der erfolgreichsten italienischen Basketballer aller Zeiten, sportlich herausfordernde Gegner.

Mit Asvel Lyon-Villeurbanne treffen die Oldenburger auf den französischen Meister, zudem kommt es zum erneuten Duell mit PAOK Thessaloniki. Weitere Kontrahenten sind das litauische Spitzenteam Neptunas Klaipeda, der mehrmalige lettische Meister BK Ventspils und Rosa Radom (Polen). Hinzu kommen die Sieger der Partien Usak (Türkei) - Petrolina AEK Larnaca (Zypern) /  U-BT Cluj-Napoca (Rumänien) und  Benfica Lissabon (Portugal) - Pallacanestro Varese (Italien) / Szolnoki Olaj (Ungarn). Die Gruppenphase mit 14 Partien für jeden Teilnehmer beginnt am 18. Oktober und endet im Februar 2017. Der Spielplan wird in den nächsten Tagen veröffentlicht.

Die Regular Season der Champions League wird in vier Gruppen gespielt. In jeder Gruppe befinden sich acht Clubs, von denen die jeweils vier Besten in die Playoffs einziehen. Dort spielen dann 16 Clubs um die Teilnahme am Final Four, das vom 28. bis 30. April 2017 ausgetragen wird. Für die Teams, die in der Regular Season in ihren Gruppen nur Fünfter oder Sechster geworden sind, ist die Titeljagd dann noch nicht zwangsläufig vorbei. Diese Clubs werden sozusagen zu Quereinsteigern in die Playoffs des FIBA Europe Cups.

Mladen Drijencic über unsere Gruppe: „Unsere Gegner in der Basketball Champions League sind sehr reizvoll. PAOK kennen wir aus dem letzten Jahr, Asvel ist französischer Meister. Die anderen Teams gehören zu den stärksten Mannschaften ihres Landes. Wir freuen uns auch darüber, dass die Reisen für uns größtenteils kurz bleiben werden. Insgesamt ist die Gruppe sicher herausfordernd, trotzdem rechnen wir uns durchaus Chancen auf das Achtelfinale aus.“

 

Bild: Ulf Duda / fotoduda.de