>>> Fan Day: Jetzt DK-Option nutzen und Tickets sichern <<<

NEWS

Oldenburg in der Champions League

29.06.2016

Im Eurocup haben die EWE Baskets Oldenburg in der vergangenen Saison für Furore gesorgt. Erst im Achtelfinale wurde der Siegeszug der Oldenburger vom späteren Final-Teilnehmer aus Straßburg gestoppt.

Auch in der kommenden Saison dürfen sich die Fans in der EWE Arena auf internationale Duelle auf höchstem Niveau freuen.

Oldenburg geht als einer von drei deutschen Clubs ins Rennen um den Titel in der Basketball Champions League (BCL). Das hat das sogenannte BCL Bord am 29. Juni nach seiner Sitzung in München bekannt gegeben. Die EWE Baskets sind neben den Fraport Skyliners aus Frankfurt bereits für die sogenannte Regular Season, der Hauptrunde, die am 20. Oktober startet, gesetzt. Ludwigsburg muss ab dem 27. September die vorgelagerte Qualifikation überstehen.

„Nach unserem erfolgreichen Auftritt auf internationaler Bühne in der vergangenen Saison, freuen wir uns, diesen Weg weiterzugehen. Unser gezielt verstärktes Team hat die Qualität, sich dieser Herausforderung zu stellen und unsere Fans mit Spitzen-Basketball nicht nur auf nationaler Ebene zu begeistern“, so Hermann Schüller, geschäftsführender Gesellschafter der EWE Baskets.

Am 21. Juli steigt in München die Auslosung der von der FIBA Europe ins Leben gerufenen BCL, die mit 48 Clubs, darunter 17 nationale Meister, in ihre Premieren-Saison geht. Für die Regular Season, die den Playoffs vorausgehende Gruppenphase, stehen 24 Teams fest. Acht Mannschaften werden nach überstandener Qualifikation dann das 32 Teilnehmer zählende Hauptrunden-Feld komplettieren.

Mit SIG Basket Strasbourg könnte es demnach ein baldiges und dann sicherlich brisantes Wiedersehen geben. Ebenso winkt ein Duell gegen CEZ Nymburk - jener Club, mit dem Maxime De Zeeuw tschechischer Meister wurde, bevor er dieser Tage zu den EWE Baskets gewechselt ist.

Die Regular Season der Basketball Champions League wird in vier Gruppen gespielt. In jeder Gruppe befinden sich acht Clubs, von denen die jeweils vier Besten in die Playoffs einziehen. Dort spielen dann 16 Clubs um die Teilnahme am Final Four, das vom 28. bis 30. April 2017 ausgetragen wird.

Für die Teams, die in der Regular Season in ihren Gruppen nur Fünfter oder Sechster geworden sind, ist die Titeljagd dann noch nicht zwangsläufig vorbei. Diese Clubs werden sozusagen zu Quereinsteigern in die Playoffs beim FIBA Europe Cup.

Text: Roland Schekelinski (EWE Baskets)

Foto: Ulf Duda (fotoduda.de)