>>> Fan Day: Jetzt DK-Option nutzen und Tickets sichern <<<

NEWS

Spitzenspiel der heißen Playoff-Anwärter steigt um 19.30 Uhr

15.02.2016

Vor einer wichtigen Weichenstellung stehen die EWE Baskets, wenn am Dienstag in den MHP RIESEN ein direkter Konkurrent um einen der begehrten vorderen Tabellenplätze in der großen EWE Arena antreten muss. Das umkämpfte Hinspiel im Oktober hatten die Oldenburger knapp gewonnen. Die Nachholpartie des 19. Spieltags in der Beko BBL beginnt um 19.30 Uhr.

Ausgangssituation: Das 40. Pflichtspiel binnen viereinhalb Monaten steht für die EWE Baskets auf dem Programm. Auch die Ludwigsburger sind mit Beko BBL, Pokal und Eurocup ähnlich stark beansprucht. Man kann allerdings nicht gerade behaupten, dass beide Teams auf dem Zahnfleisch unterwegs wären - im Gegenteil. Leistungsstark und erfolgshungrig sind die Kontrahenten in der Bundesliga unterwegs, so dass den Zuschauern am Dienstag um 19.30 Uhr in der großen EWE Arena ein Spitzenspiel bevorsteht. Karten sind an allen Vorverkaufsstellen sowie unter www.ewe-baskets.de/tickets erhältlich.

Das kommt: Natürlich hätte der Titelverteidiger seinen Titel gerne verteidigt. Dass die EWE Baskets am kommenden Wochenende beim TOP FOUR 2016 in München fehlen, ist angesichts der vielen schönen Erinnerungen, Erlebnisse und Bilder aus dem Vorjahr in Oldenburg schon schade. Andererseits freuen sich Mannschaft und Trainer gleichermaßen über ein spielfreies Wochenende. Schon am Mittwoch, 24. Februar, ist das Team von Mladen Drijencic im Achtelfinal-Hinspiel bei SIG Strasbourg (20.45 Uhr) gefordert. Das Rückspiel in der kleinen EWE Arena wird aller Voraussicht nach am Dienstag, 1. März, um 20.45 Uhr ausgetragen. 

Der Gegner: Zum Heimsieg gegen Frankfurt am Samstag mussten die Ludwigsburger ohne die verletzten Jason Boone und Mustafa Shakur (14,1 PPG) antreten, was die Schwaben allerdings kaum schwächte. Wie schon am Wochenende zwischen Jon Brockman und Johannes Voigtmann wird auch morgen sicher das Center-Duell im Blickpunkt stehen. Brockman (12,1 PPG/10,0 RPG) steht in Brian Qvale schon der nächste Top-Center der Beko BBL gegenüber. Der „Big man“ der EWE Baskets ist nicht nur acht Zentimeter länger, sondern mit 13,8 PPG und 5,9 RPG sogar noch etwas wurfstärker. Bei den Top-Scorern beider Teams liegt der Oldenburger Shooting Guard Vaughn Duggins mit 15,7 Punkten in der Liga-Statistik knapp vor Point Guard Kerron Johnson (15,0).

Die Bilanz: In der ewigen Bilanz führt Oldenburg 21:8. Auch das Hinspiel am 17. Oktober gewannen die EWE Baskets in Ludwigsburg 88:82. Obwohl die Oldenburger wegen eines kurzfristig ausgefallenen Flugs erst früh morgens mit Kleinbussen in Ludwigsburg eintrafen, überraschten sie die MHP RIESEN mit einem 13:0-Blitzstart. Zwar schlugen die von Mustafa Shakur (15 Punkte) und Rocky Trice (11) angeführten Ludwigsburger zurück, aber Vaughn Duggins (20), Rickey Paulding (19) und Chris Kramer (15) retteten den Sieg mit großer Moral durch die spannende Schlussphase.

Das sagt Mladen Drijencic (Headcoach EWE Baskets): „Alle Teams hatten in dieser Saison Probleme mit der Ludwigsburger Aggressivität. Auf uns wartet die große Herausforderung, die Körperlichkeit des Gegners anzunehmen. Wir dürfen uns über die kompletten 40 Minuten nicht beeindrucken lassen. Zudem heißt es, Ludwigsburg im Spiel eins gegen eins zu stoppen und die Rebounds zu kontrollieren. Wenn wir diese drei Aspekte umsetzen, haben wir eine gute Chance, um das Spiel zu gewinnen. Ein Erfolg gegen einen direkten Konkurrenten für die Playoffs ist doppelt wichtig, auch weil der direkte Vergleich mit 2:0 an uns gehen würde. Mit einem Sieg würden wir uns als ein heißer Kandidat für die Playoffs etablieren, gleichzeitig wäre es ein deutliches Zeichen unserer Qualität.“

Das sagt John Patrick (MHP RIESEN): „Es ist das sechste Topspiel in Folge für uns. Oldenburg hat uns im Hinspiel recht deutlich besiegt. Zu Beginn haben sie uns zugesetzt, wir konnten das am Ende nicht mehr wettmachen. Wir wollen uns für die Heimniederlage revanchieren. Das wird nicht leicht, denn die Oldenburger spielen zur Zeit ihren besten Basketball. Sie haben im Eurocup Valencia und Limoges geschlagen. Eine absolute Topleistung wird nötig sein, um bei ihnen zu bestehen.“ (Quelle MHP RIESEN)

Text: Oliver Schulz/EWE Baskets Oldenburg
Bild: Ulf Duda/fotoduda.de