>>> Fan Day: Jetzt DK-Option nutzen und Tickets sichern <<<

NEWS

Standortbestimmung für JBBL-Team

12.02.2016

Schnell die nötige Intensität finden, heißt es für die Baskets Akademie am Sonntag. Bereits seit einigen Wochen standen die Oldenburger als Sieger der Gruppe Nord fest, zudem liegt eine kurze Pflichtspielpause hinter dem JBBL-Team. Mit Beginn der Hauptrunde wird die Mannschaft von Headcoach Maxim Hoffmann nun auf einem deutlich höheren Niveau gefordert.

Mit den Metropol Baskets Ruhr kommt das vermeintlich stärkste Team aus der Gruppe Nordwest in die Haarenuferhalle. Zudem spielten die Gäste in einer in der Breite qualitativ besseren Spielrunde, so dass die Metropol Baskets im bisherigen Saisonverlauf mit einer höheren Intensität und engeren Partien konfrontiert waren. Ein Nachteil, den die Oldenburger durch Testspiele gegen starke Mannschaften und die Teilnahme an einem stark besetzten Turnier auszugleichen versuchten.

In den nun anstehenden Hauptrundenspielen heißt es für die sechs Mannschaften, jeweils drei kommen aus den Gruppen Nord und Nordwest, einen Platz unter den vier besten Teams zu belegen, um sich die Teilnahme an den Playoffs zu sichern. Dabei bringen die Oldenburger 3:1 Siege aus der Vorrunde mit und haben damit eine sehr gute Ausgangsposition. Die Gäste kommen indes mit vier Siegen in Serie und einem großem Selbstvertrauen nach Oldenburg und könnten ihre Situation mit einem Auswärtserfolg entscheidend verbessern.

„Mein Team hat die ganze Saison hart gearbeitet, um jetzt in der Hauptrunde bestehen zu können. Wir müssen den härteren Wettbewerb, die engen Spiele und das höhere Niveau annehmen. Wichtig wird es vor allem sein unsere Heimstärke einzubringen. Dazu ist auch das Publikum gefordert uns weiterhin zu unterstützen. Wir werden sehr leidenschaftlich auftreten“, äußerte sich Headcoach Maxim Hoffmann, der auf viele Fans am Haarenufer hofft.

Text: Christian Ruhe/EWE Baskets Oldenburg
Bild: Ulf Duda/fotduda.de