>>> Fan Day: Jetzt DK-Option nutzen und Tickets sichern <<<

NEWS

ProB-Team muss in Bochum die Bretter kontrollieren

29.01.2016

Vor einer großen Herausforderung steht die Baskets Akademie Weser-Ems/Oldenburger TB am Wochenende. Das Oldenburger ProB-Team tritt am Samstag (19 Uhr) beim Tabellenvierten VFL AstroStars Bochum an.

Der Blick auf die Tabelle der ProB kann momentan für große Zufriedenheit bei den Verantwortlichen der Baskets Akademie Weser-Ems sorgen. Mit 20:12 Punkten liegen die Oldenburger auf dem dritten Platz, bereits fünf Siege Vorsprung weist das Team von Headcoach Christian Held auf den neunten Rang auf. Zwei Erfolge aus den verbleibenden sechs Partien würden für die junge Mannschaft bereits den Einzug in die Playoffs bedeuten. Gleichzeitig ist die Ausgangslage auf den Playoff-Rängen sehr eng. Die AstroStars liegen nur einen Sieg hinter der Baskets Akademie, ein Erfolg in Bochum würde die Situation also enorm verbessern.

Dazu werden die Oldenburger aber auf ihrem höchsten Niveau agieren müssen. Die AstroStars gehören zu den sehr erfahrenen Mannschaften der Liga, spielen einen disziplinierten Basketball. Zudem ist die Rotation der Gastgeber ausgeglichen und tief besetzt. Zuletzt wurde ein weiterer amerikanischer Aufbauspieler verpflichtet, der gegen die Baskets Akademie zum ersten Einsatz kommen könnte. Rashaun Claiborne gilt als athletischer Scorer.

Die größte Qualität im Bochumer Spiel liegt aber auf den großen Position. Ryon Howard und Michael Haucke bilden ein erfahrenes Tandem, das zur Spitze der Liga gehört. Howard erzielt mit 17,6 Punkten und 11,4 Rebounds ein Double-Double im Schnitt, Michael Haucke greift zu 14 Punkten weitere 7,4 Rebounds pro Partie ab.

Der Kampf um die Rebounds wird dementsprechend ein entscheidender Faktor, wie auch Headcoach Christian Held erklärt: „Michael Haucke und Ryon Howard müssen wir an den Brettern kontrollieren, insgesamt als Team gut rebounden. Zudem weisen die Bochumer die beste Zweierquote der Liga auf, wir müssen also jeden Wurf schwer machen. Wir wollen über 40 Minuten Druck in der Verteidigung ausüben.“

Die nächste Begegnung vor eigenem Publikum steht dann zu ungewohnter Zeit an. Am 06. Februar tritt die Baskets Akademie Weser-Ems/Oldenburger TB bereits um 16 Uhr gegen die Hertener Löwen an.

Text: Christian Ruhe, EWE Baskets Oldenburg

Bild: Ulf Duda/fotoduda.de