>>> Fan Day: Jetzt DK-Option nutzen und Tickets sichern <<<

NEWS

JBBL will Erfolgskurs halten

08.01.2016

Eine völlig neue Erfahrung in dieser Saison machte das Oldenburger JBBL-Team in der Weihnachtspause. Die Baskets Akademie nahm zum Jahreswechsel an einem hochkarätig besetzten Turnier in Berlin teil und musste dort erstmals in dieser Spielzeit auch Niederlagen einstecken. „Für die Entwicklung der Mannschaft war das deutlich höhere Niveau sehr wertvoll. Die Spiele wurden mit einer Intensität bestritten, an die sich ein Team gewöhnen muss. Diese Erfahrung wird gerade hinsichtlich der Spiele in der Hauptrunde wichtig sein, zudem steigert es den Zusammenhalt“, erklärt Headcoach Maxim Hoffmann den Nutzen des Turniers. Zudem boten die Partien in Berlin Raum für die großen Spieler im Oldenburger Kader sich zu bewähren und zu entwickeln. Gerade in der Hauptrunde sollen diese Talente dem Team neue Dimensionen im Spiel geben.

Gegen Lübeck Lynx kehren die Oldenburger nun deutlich in die Favoritenrolle zurück und wollen den achten Saisonsieg im achten Spiel einfahren. Die Gäste aus Schleswig-Holstein liegen auf dem vierten Tabellenplatz und hoffen bei aktuell 6:8 Punkten noch auf den Einzug in die Hauptrunde. Ein Überraschungserfolg in Oldenburg würde die Chancen enorm steigern, so dass mit einem sehr motivierten Gegner zu rechnen ist.

Statistisch betrachtet sind es vor allem zwei Spieler, die das Team von Lübeck Lynx stützen. Leevi Juhani Erkkilä liefert 24 Punkte und 6,3 Rebounds, Vincent Beckmann steuert 15,5 Punkte und 9 Rebounds bei. Damit erzielen die beiden Talente deutlich mehr als die Hälfte der Lübecker Punkte.

„Lübeck Lynx spielt eine sehr solide Saison in der JBBL, hat besonders in den Heimspielen überzeugt. Wir wollen stärker als im Hinspiel auftreten. Ansonsten wollen wir an den Entwicklungen aus dem Turnier in Berlin anknüpfen, statt uns in der Vorbereitung zu sehr auf den Gegner zu konzentrieren“, blick der Oldenburger Headcoach auf das Spiel am Sonntag voraus.

Angesichts des spielfreien Wochenendes in der NBBL, kann das JBBL-Team mit allen Spielern planen. Ein Umstand, der die Schonung angeschlagener Talente ermöglichen würde.

Text: Christian Ruhe/EWE Baskets Oldenburg

Bild: Ulf Duda/fotoduda.de