>>> Fan Day: Jetzt DK-Option nutzen und Tickets sichern <<<

NEWS

Baskets Akademie startet mit Heimspiel ins neue Jahr

07.01.2016

Drei Wochen Pause liegen hinter der Baskets Akademie Weser-Ems, in der das Team von Headcoach Christian Held regenerieren konnte. Die zuletzt verletzten Spieler kehren zudem in die Mannschaft zurück. So hoffen die Oldenburger an das erfolgreiche Jahr 2015 anknüpfen zu können. Trotz des Umbruchs im Sommer gelang mit acht Siegen aus 13 Spielen der Sprung auf den vierten Platz. Die hervorragende Ausgangsposition soll nun im Heimspiel gegen den Finalgegner der vergangenen Saison ausgebaut werden.

Der SC Rist Wedel blickt auf ein sportlich weniger erfolgreiche Hinrunde zurück. Zum Umbruch gesellten sich teilweise große Verletzungssorgen, die nach einem ordentlichen Start zu einer Serie von Niederlagen führten. Acht Spiele in Serie verlor die Mannschaft aus dem Hamburger Umland zwischenzeitlich und fand sich mit einer Bilanz von 2:9 im Tabellenkeller wieder.

Wedel reagierte und verstärkte den Kader mit mittlerweile zwei neuen Akteuren. Zunächst wurde Amir Carraway verpflichtet, der in der vergangenen Spielzeit noch in Vechta aktiv war. Carraway benötigte nur eine kurze Eingewöhnungszeit und ist mit 14 Punkten und 4,8 Rebounds bereits eine spielbestimmende Figur geworden. Zuletzt wurde mit Aurimas Adomaitis noch ein neuer Center aus Litauen verpflichtet, der ebenfalls bereits über Erfahrung in der ProA verfügt, sich im vergangenen Halbjahr aber in der Heimat fit hielt. Gegen Oldenburg könnte Adomaitis zum ersten Mal zum Einsatz kommen. Kurz vor Weihnachten kam der SC Rist besser in Schwung, feierte zwei Siege am Stück. Neben Carraway ist es dabei vor allem Isaac Gordon, der mit 15,4 Punkten und 5,2 Rebounds Verantwortung übernimmt.

Probleme offenbaren die Gäste im Saisonverlauf in der Offensive. 12,1 Assists und 19,2 Ballverluste bedeuten jeweils den schwächsten Wert der Liga, auch aus der Distanz zeigt Wedel mit 27,3 Prozent Wurfquote Schwächen. In der Defense gehört das Team von Headcoach Michael Claxton mit 68,6 zugelassenen Punkten pro Spiel hingegen zu den besten Mannschaften.

„Wir wollen vor allem unser Spiel auf das Parkett bringen und uns auf die eigene Leistung konzentrieren. Zusätzlich wollen wir besser rebounden und die starken Einzelspieler der Gäste als Team stoppen“, äußert sich Headcoach Christian Held zur am Sonntag anstehenden Partie.

Text: Christian Ruhe/EWE Baskets Oldenburg