>>> FAN DAY: Ab 22. Juli Ticket-VVK für Nicht-DK- Inhaber <<<

NEWS

Sechs Talente bei DBB-Lehrgängen

21.12.2015

Gleich sechs Talente der Baskets Akademie Weser-Ems waren für Lehrgänge der Jugendnationalmannschaften des DBB nominiert. Melvin Papenfuß und Nils Cöster nahmen am viertägigen Sichtungscamp der U16 im Olympiastützpunkt Rhein-Neckar teil, vier weitere Spieler des jüngeren JBBL-Jahrgangs beteiligten sich an Sichtungsmaßnahmen der U15.

Die Baskets Akademie Weser-Ems erhielt eine weitere Bestätigung der in Oldenburg geleisteten Arbeit. Sechs Akteure des Oldenburger JBBL-Teams fuhren zu Sichtungsmaßnahmen des Deutschen Basketball Bundes. Mit Nils Cöster und Melvin Papenfuß waren zwei Akteure bereits zum wiederholten Mal für Sichtungscamps nominiert. Nils Cöster zählte zusätzlich bereits zum Kader beim Nordseecup in diesem Jahr.

„Vangelis Kyritsis, der die Jungs schon seit der U12 begleitet hat, und ich sind sehr stolz auf unsere Spieler, die sich die Einladungen redlich verdient haben. Nils war bereits in der vergangenen Saison Nationalspieler, hat sich dort gut präsentiert und starke Leistungen gezeigt. Melvin ist ein toller Repräsentant für unseren Standort. Er ist fleißig und arbeitet sehr konzentriert, hat in der JBBL gezeigt, dass er immer eine Schippe drauflegen kann. Beide Spieler dürften gute Chancen haben, sich für die nächste Runde zu qualifizieren“, äußert sich JBBL-Headcoach Maxim Hoffmann zu seinen Spielern.

Aus dem jüngeren Jahrgang der JBBL, die Talente sind im Jahr 2001 geboren, sind zusätzlich gleich vier Spieler für das U15-Sichtungscamp nominiert. Fynn Aumann und Alexander Hopp spielen bereits wichtige Rollen im noch ungeschlagenen JBBL-Team, während Kevin Sun und Nick Sander im tief besetzten Kader noch ihre Chance suchen.

„Selbst wenn noch nicht alle Jungs tragende Rollen in meiner Mannschaft spielen, zeigen sie eine tolle Entwicklung. Ich freue mich für alle Spieler, dass sie die Erfahrung beim DBB machen dürfen, von der sie in Zukunft nur profitieren können“, konstatiert Maxim Hoffmann.

Text: Christian Ruhe/EWE Baskets Oldenburg