>>> Fan Day: Jetzt DK-Option nutzen und Tickets sichern <<<

NEWS

Spitzenspiel am Haarenufer

04.12.2015

Der ungeschlagene Tabellenführer, die Baskets Akademie Weser-Ems, empfängt seinen direkten Verfolger, die Sharks Hamburg. Die Hamburger verloren bisher nur das Hinspiel. Am ersten Spieltag der Saison standen sich beide Mannschaften in Hamburg gegenüber. Die Oldenburger siegten denkbar knapp mit 67:66. Seitdem marschieren beide Mannschaften ungeschlagen durch die Liga. Das Team von Headcoach Maxim Hoffmann gewann seine Spiele im Anschluss mit 35 Punkten Vorsprung im Schnitt, die Gäste distanzierten ihre Gegner durchschnittlich gar um 38 Zähler.

Zusätzliche Bedeutung erhält die Partie durch die Regularien der Hauptrunde. Die drei Mannschaften der Gruppe Nord, die sich für die nächste Runde qualifizieren, nehmen die Siege aus den Duellen gegen die anderen qualifizierten Teams mit. Mit einem Erfolg gegen die Sharks Hamburg hätte die Baskets Akademie Weser-Ems also bereits vier Punkte aus diesen Partien sicher.

Vorher dürfte allerdings eine enge und spannende Begegnung warten. Im Gegensatz zur ersten Partie gilt es an wenigen Schrauben zu drehen. Der Kampf um die Rebounds ging mit 36:45 verloren, zudem unterliefen 22 Ballverluste. Auch aus der Distanz fanden die Oldenburger in Hamburg nicht ihren Rhythmus. Nur 17 Prozent aller Versuche wurden verwandelt. Im weiteren Saisonverlauf zeigte sich allerdings, dass die Baskets Akademie für ein junges Team ungewöhnlich gefährlich aus der Distanz agiert. 42 Prozent der Dreier traf das Team von Headcoach Maxim Hoffmann in der Folge, 53 Prozent sind es gar in den Heimspielen.

Die Gäste verfügen über ein ausgeglichenes Team, aus dem Tim Lang mit 18,6 Punkten als Scorer ein wenig herausragt. Mit Pascal Igbinosun (7,6), Nicklas Bestmann (7,0) und Florian Stasch (7,6) sammeln zudem gleich drei Spieler mehr als sieben Abpraller pro Begegnung.

„Wir freuen uns auf ein Spitzenspiel, in dem wir über 40 Minuten gefordert sein werden und unsere volle Konzentration auf das Parkett bringen müssen. Die Sharks sind ein sehr gut besetztes Team, trotzdem wollen wir weiter ungeschlagen bleiben. Dafür hoffen wir auch auf die Unterstützung unserer Fans am Haarenufer“, äußert sich Maxim Hoffmann zum anstehenden Spiel.

Text: Christian Ruhe/EWE Baskets Oldenburg

Bild: Ulf Duda/fotoduda.de