>>> FAN DAY: Ab 22. Juli Ticket-VVK für Nicht-DK- Inhaber <<<

NEWS

NBBL-Team siegt in intensivem Spiel

01.12.2015

Es ist seit Wochen die immer gleiche Geschichte, die sich bei den Partien der Oldenburger NBBL abspielt. Die Verletzungsprobleme werden größer, die gegnerischen Teams wirken auf dem Papier stärker und haben deutliche Größenvorteile. Auf dem Parkett aber wehrt sich das Team von Headcoach Arne Chorengel leidenschaftlich, macht aus dem vermeintlichen Nachteil fehlender Größe einen Vorteil und nimmt in der entscheidenden Phase den Sieg mit.

Dabei ist offensichtlich, dass immer neue Spieler in die Bresche springen und die durch die Ausfälle gerissenen Lücken füllen. Piet Niehus (19 Punkte) und Nils Böhringer (18 Punkte) führten nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Spielmacher Jacob Hollatz gut Regie, Fabian Effland legte mit 12 Punkten und 9 Rebounds beinahe ein Double-Double hin. Oldenburger Topscorer wurde Lucien Schmikale mit 24 Punkten.

Über die gesamte Spielzeit ergab sich ein intensives und spannendes Spiel mit leichten Vorteilen für die Baskets Akademie Weser-Ems. 40:36 führten die Oldenburger zur Halbzeit. 67:59 stand es vor den letzten Minuten, in denen die Gäste einen letzten Ansturm der Eisbären abfangen konnten.

„Wir haben wieder als Team gekämpft, teamdienlichen Basketball gespielt. Dies ist schon das ganze Jahr eine Stärke von uns. Meine Mannschaft hat sich über 40 Minuten an den Gameplan gehalten, die größeren Gegenspieler im Eins gegen Eins attackiert und dann gute Lösungen gefunden. Zudem haben wir hervorragend im Rebound gearbeitet, besonders auch am offensiven Brett“, äußerte sich ein zufriedener Headcoach Arne Chorengel.

Den Schlüssel zum Sieg fanden die Oldenburger tatsächlich im Rebounding. 49:30 lautete das Verhältnis gegen körperlich deutlich stärkere Gastgeber, 16 Offensivrebounds gaben wichtige zweite Chancen. Gerade auf den kleinen Positionen machten die Gäste einen hervorragenden Job. Piet Niehus, Nils Böhringer und Lucien Schmikale sammelten zusammen 24 Rebounds.

Am kommenden Sonntag haben die Oldenburger gegen AB Baskets nun die Chance, einen direkten Konkurrenten in der Tabelle deutlich abzuhängen.

Text: Christian Ruhe/EWE Baskets Oldenburg
Bild: Ulf Duda, fotoduda.de