> Bei Heimspiel am 20. April: Das DAUERKARTEN SPECIAL <

NEWS

Unternehmerrunde: Wie sich Luxfit von anderen Fitness-Studios abhebt

19.03.2024

V.l.n.r.: Alen Pjanic (Spieler der EWE Basket), André Kleine und Janine Cochran (Luxfit Oldenburg), Nils Wolfram (Teamleiter Vertrieb EWE Baskets) - Foto: Liz Hussain

Das nötigt selbst einem Hermann Schüller Respekt ab. Und der hat in seinem Berufsleben und mit seiner Erfahrung als Unternehmenslenker schon einiges erlebt: „Ihr traut Euch aber was!“ Diese Anekdote gab André Kleine, Inhaber des Luxfit Oldenburg, in seinem Vortrag vor dem Basketball Business Club zum Besten: „Ja, so sind wir. Wenn wir von etwas überzeugt sind, dann machen wir es zu 100 Prozent.“

In der Tat ist es ungewöhnlich, wenn ein Partner bei den EWE Baskets mit dem Start seines eigenen Business auch sein Sponsorship beginnt - und sich dann auch noch sehr zeitnah als Gastgeber der 25.  Unternehmerrunde der EWE Baskets präsentiert, wie am vergangenen Donnerstagabend geschehen.

Eindrucksvolle, einladende Räumlichkeiten, sympathische Gastgeber mit einem überzeugenden und konsequenten Konzept: Boutique Fitness. (Siehe auch Bildergalerie unten, Fotos Liz Hussain.) Unser neuer Premium Partner Plus Luxfit Oldenburg startet in der Moslestraße durch und stellt sich mit seinen maßgeschneiderten Angeboten voll auf die Bedürfnisse seiner Zielgruppe ein: beruflich stark eingespannte Menschen, die wenig Flexibilität in ihrem Terminkalender haben und trotz hektischen Alltags nachhaltig Gesundheit anstreben und fit sein möchten.

„Die Realität in Deutschland: 67 Prozent sind in den Fitness-Studios Karteileichen“, sagt André Kleine. „Das ist bei Luxfit nicht der Anspruch und wir wären sehr unglücklich, wenn das für unsere Kunden gelten würde.“ Exklusivität ist Teil des Konzepts: Jeder Kunde hat seinen persönlichen Coach und nur acht Kunden trainieren gleichzeitig in dem wunderschön gestalteten Gym und insgesamt 400 Kunden sind als Obergrenze gesetzt. „Wir wollen den bestmöglichen, individualisierten Service bieten. Bei uns kann man sich darauf verlassen, dass stets ein Coach zugegen ist.“ Die Gefahr, bei Luxfit „falsch“ zu trainieren, ist im Prinzip nicht möglich.

Es gehe darum, die Bedürfnisse eines jeden dahingehend zu identifizieren, damit gesundheitsorientierte Ziele nachhaltig erreicht werden und sich auf lange Sicht ein positives Lebensgefühl einstellt und die Kunden ihre Fitness in Einklang mit ihrem Privat- und Berufsleben bringen können. Höher, schneller, weiter ist jedenfalls nicht das Motto. „Im Zentrum stehen individuelle Ziele sowie das Wohlbefinden und das Sichern einer möglichst langen Leistungsfähigkeit im Alltag. Das gilt nicht nur für berufliche Anforderungen. Wer möchte das nicht? Auch später im Alter zusammen mit Kindern und Enkeln bedenkenlos körperlich aktiv sein können“, fragt André Kleine, der Luxfit Oldenburg zusammen mit seiner Partnerin Janine Cochran, Gym Managerin, betreibt.

Zentral in Oldenburg gelegen, leicht erreichbar und mit einem hohen Service-Level ausgestattet. „Wir haben Kooperationen mit sowohl mit einem Caterer und als auch einem Café, die unsere Kunden auf Wunsch in Windeseile mit Lunch oder erstklassigem Kaffee beliefern“, so Kleine. Die Ausstattung der Umkleiden und Duschen tut ein Übriges. „Sie glauben ja gar nicht, welchen Unterschied Handbrausen ausmachen! Denn wenn Sie zwischen zwei Meetings trainieren, dann wollen Sie auch mal Ihre Haare nicht waschen müssen, weil die Zeit nicht reicht für ein anschließendes Komplett-Styling.“

Die Gäste der Unternehmerrunde durften neben Besichtigung und Begutachtung der Räumlichkeiten auch Geräte ausprobieren, was sich ein Alen Pjanic aus dem Profi-Team der EWE Baskets nicht zwei Mal sagen ließ. Der nach elfmonatiger Verletzungspause vor wenigen Wochen wieder in den Spielbetrieb eingestiegene Pjanic hatte es besonders auf das Sensopro abgesehen, da mit diesem NBA-Superstar Kevin Durant seine Reha absolviert hatte. Oldenburgs Small Forward jedenfalls war beeindruckt von den vielfältigen Möglichkeiten bei Luxfit.

Zum Ausklang des Abends bot sich für alle bei einem leckeren Büffet die Gelegenheit zum Austausch und Netzwerken. Und nicht nur die Giveaway-Tüten mit kleinen Überraschungen für jeden verdeutlichten, dass die EWE Baskets einen engagierten neuen Partner an ihrer Seite haben.