Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

Schlafen wie Rickey Paulding - Basketball Business Club macht Station im Bettenhaus Uwe Heintzen

08.02.2019

 Im Bild v.l.n.r.: Kay Heintzen, Hermann Schüller, Uwe und Rosi Heintzen (Foto und Fotos in der Bildergalerie unten: Ulf Duda)

Nicht nur Rickey Paulding könnte ein Lied davon singen: „Ohne Dich schlaf‘ ich heut Nacht nicht ein!“ Der aktuelle Slogan des EWE Baskets Premium Partners Bettenhaus Uwe Heintzen war am Donnerstagabend bei der 13. Unternehmerrunde des Basketball Business Club allgegenwärtig. Schließlich posiert der Kapitän der EWE Baskets mit seinem Nackenstützkissen in der beim Heimspiel gegen Ulm in der EWE Arena Mitte Oktober gestarteten Kampagne der Oldenburger Schlafexperten als Testimonial.

 

Die 60 geladenen Gäste - allesamt Sponsoren und Partner der EWE Baskets Oldenburg - erfuhren im Stammhaus des Familienunternehmens in der Hauptstraße nicht nur, wie man auf Basis modernster Erkenntnisse zur bestmöglichen Nachtruhe gelangt. Darüber hinaus zeigten die Geschäftsführer Kay und Tim Heintzen  zusammen mit Bruder Jan Heintzen auf, wie sie das Beste für ihre Kunden in punkto Qualität und Beratung herausholen.

 

Das von Senior-Chef Uwe Heintzen 1981 gegründete Unternehmen bietet an den drei Standorten Oldenburg, Wechloy und Bremen ein umfassendes Paket bestehend aus Vermessung, Bettencheck beim Kunden, Beratung, Lieferung, Einstell-Service vor Ort bis hin zum Reinigungsservice. Mit einer seit nunmehr 38 Jahre lang betriebenen eigenen Oldenburger Daunenmanufaktur samt Zucht mit 30.000 frei lebenden Gänsen - das Online-Angebot www.daunenmanufaktur.de besteht seit zehn Jahren - gelingt es der Familie Heintzen, eine herausragende Qualität zu produzieren, die im Markt ihresgleichen sucht.

 

Nicht nur die Spieler der EWE Baskets profitieren so mit einem gesunden weil erholsamen Schlaf von den Produkten des mit dem Branchen-Oscar mehrfach prämierten „Bettenfachhändler des Jahres“ und „Offiziellen Schlafexperten der EWE Baskets“. Kay Heintzen stellte seinen Gästen am gestrigen Abend die Frage: „Was wären Sie bereit, für eine durchweg erholsame Nacht in ihrem eigenen Bett zu bezahlen? Wäre ein Euro zuviel? Wenn Sie bereit sind, einen Euro pro Nacht zu investieren, dann wären Sie über einen Zeitraum von zehn, zwölf Jahren mit einem wirklichen Top-Produkt, das auch noch individuell auf Sie eingestellt ist, bestens versorgt.“

  

Zum anschließenden Get Together in den Verkaufsräumen wurden am Büffet Spezialitäten des EWE Baskets Partners Meerpohl gereicht.

 

Hermann Schüller, geschäftsführender Gesellschafter der EWE Baskets, wollte am Ende der Veranstaltung von Uwe und Rosi Heintzen wissen, wie es der Familie gelungen sei, über die Jahre hinweg so erfolgreich und auch in der zweiten Unternehmensgeneration  geschlossen im Familien-Verbund aufzutreten und die Expertise ihrer drei Söhne im Haus zu halten. Die Antwort der Eltern war entwaffnend einfach: „Freiwilligkeit. Wir haben unsere Söhne nicht gezwungen. Das, was wir hier aufgebaut und weitergeführt haben, ist etwas, was wir alle zusammen unbedingt machen wollen.“

Weitere Informationen zu unserem Partner Bettenhaus Uwe Heinzen finden Sie hier:

 

bettenhaus-heintzen.de

1