Trauerfeier für Ehrenpräsident Gerold Lange am 29. September

NEWS

Vorfreude beim Blick in die Zukunft

14.09.2022

 Das Video zum Sponsorenempfang 2022.

Stimmungsvoll, optimistisch, familiär – die EWE Baskets haben am Dienstagabend den Saisonauftakt des Basketball Business Clubs in der besonderen Atmosphäre der Großen EWE Arena gefeiert. In ihr Wohnzimmer hatten die Oldenburger 270 Sponsoren und Partner geladen, schürten die Vorfreude auf die Saison 2022/2023 und gaben mit der Vier-Säulen-Strategie einen Einblick in die Pläne der kommenden Jahre.

Zum dritten Mal in Folge begrüßte Hermann Schüller die Gäste auf dem Parkett der Großen Arena und teilte seinen Optimismus mit Blick auf die neue Saison. „Der Star ist das Team“, sagte der Club-Boss und zeigte sich begeistert von der Kommunikation, der Disziplin und der anspruchsvollen Defensive seiner Mannschaft zu diesem frühen Zeitpunkt der Vorbereitung. Zudem hob Schüller die Begeisterung und Treue der Oldenburger Fans hervor, schließlich seinen bereits über 3.700 Dauerkarten vergeben.

Nachdem das Team unter dem Applaus der Gäste eingelaufen war, gab Head Coach Pedro Calles mit den drei Schlagworten „attraktiv, aggressiv, effektiv“ einen Einblick in die Spielstrategie, bevor sich in den Interviews zeigte, wie die Spieler den Teamgeist leben. Max DiLeo betonte die Rolle als Kapitän zur Unterstützung für das Team, forderte gleichzeitig maximalen Einsatz in der Defensive. Spielmacher DeWayne Russell wiederum bezeichnete die Bewegung als Einheit als den Schlüssel für eine erfolgreiche Offensive. Zum Abschluss betonte der sportliche Leiter Srdjan Klaric die Zielstrebigkeit in der Zusammenarbeit mit Pedro Calles und erklärte, dass der Charakter und der Kampfgeist die Schlüsselkriterien bei der Auswahl des Teams gewesen seien.

Im Anschluss durften die Gäste sich am Buffet der OVS bedienen, während das Kammermusikensemble Kamel Laubenheim für die musikalische Untermalung des Abends sorgte. Auf der Bühne wiederum ging der Blick weiter in die Zukunft, als Hermann Schüller durch die Pläne für den Basketball-Campus führte, der bis 2024 entstehen soll, eine entscheidende Säule in der neuen Ausrichtung der EWE Baskets darstellt und einen großen Beitrag zur Nachhaltigkeit leistet. Hier sollen mit einer Drei-Feld-Halle zusätzliche Trainingsmöglichkeiten für die Basketball-Vereine der Stadt und die BBS 3 entstehen. Das Sport- und Business-Center soll die Vernetzung von Sport, Wirtschaft, medizinischer Versorgung und Bildung ermöglichen. Zudem soll dort auch ein Boarding-House Platz für Nachwuchstalente bieten.

Dann richtete sich der Blick auf das Thema soziale Verantwortung. Prof. Dr. Hermann Müller, Direktor der Klinik für allgemeine Kinderheilkunde, Hämatologie/ Onkologie am Klinikum Oldenburg, gab in seinem Impulsvortrag Einblicke in die Entwicklung der Kinderonkologie, die Behandlung und psychologische Betreuung der Kinder und ihre heute großen Chancen, das Krankenhaus geheilt zu verlassen. Die EWE Baskets werden noch im September zu ihrem  alljährlichen Besuch in der Kinderklinik erwartet, mit dem den Kindern Mut und Unterstützung in ihrem Kampf gegeben werden soll.

Dr. Bernhard Skupin, Vorsitzender des Baskets4Life e.V. berichtete über die Entwicklung der drei Hauptprojekte, CEWE Baskids Grundschulliga, BASKita und StreetBaskets4Life. Besonders BASKita als neues Projekt habe für große Begeisterung gesorgt, selbst der DFB habe Interesse signalisiert, von den Erfahrungen zu profitieren. Im kommenden Jahr sollen bereits 60 Gruppen in acht Städten und Kommunen Teil von BASKita sein.

Zum Abschluss des Abends konnten die Gäste sich dann dem  Dessert und Gesprächen widmen, dabei begeistert auf der Leinwand die deutsche Nationalmannschaft beim historischen Einzug ins Halbfinale der Europameisterschaft verfolgen.