>>> Jetzt bestellen: Das neue Trikot! <<<

NEWS

Baskets Juniors wollen Auswärtsserie ausbauen

14.01.2022

 Bild: Erik Hillmer

Die Baskets Juniors wollen mit ihrer Auswärtsstärke die Tabellenführung am kommenden Wochenende verteidigen. Am Samstag (19.15 Uhr) ist die Mannschaft bei den MTV Herzögen Wolfenbüttel gefordert, die vom ehemaligen Oldenburger Nachwuchscoach Maxim Hoffmann trainiert werden.

Der Sieg vom vergangenen Wochenende in Braunschweig hatte den perfekten Start in die Rückrunde der Saison bedeutet. Die Oldenburger übernahmen die Tabellenspitze und profitieren weiterhin von enormer Auswärtsstärke. Vier Siege in Serie in fremden Hallen feierten die Baskets Juniors zuletzt, kassierten im Saisonverlauf nur eine Auswärtsniederlage. 

Basis dafür bleibt die starke Defensive, die ihre Gegner bei 68,7 Punkten im Schnitt hält. Auch den Hinspielsieg (74:67) verdankten die Oldenburger ihrer Verteidigung, die den Gästen in den ersten 30 Minuten nur 44 Punkte erlaubte.

Am Samstag müssen die Baskets Juniors nun bei einem Gegner bestehen, der sein Potenzial noch nicht vollständig auf das Parkett gebracht hat. Mit vier Saisonsiegen rangieren die von Verletzungen geplagten Gastgeber auf dem letzten Tabellenplatz. Der Sieg in Cuxhaven am vergangenen Spieltag deutet allerdings an, dass die Mannschaft von Head Coach Maxim Hoffmann sich aus dieser Situation befreien kann.

Angeführt wird das Team von Anish Sharda, der auch mit 39 Jahren in der 1. Regionalliga noch dominieren kann und 19,8 Punkte, 4,8 Rebounds und 5,0 Assists erreicht. Neben Sharda sollte vor allem Elias Güldenhaupt als Stütze dienen. Der Forward, der im Saisonverlauf 14,1 Punkte und 5,9 Rebounds auflegt, fehlt nun allerdings bereits seit einigen Wochen verletzt. Wolfenbüttel reagierte in dieser Woche und verpflichtete mit Joshua Djanogly einen 2,04 Meter großen Forward nach. Emiliano Arellano steuert 10,9 Punkte und 4,5 Rebounds im Schnitt  bei und ist eine weitere erfahrene Stütze der Gastgeber.

Besonders offensiv werden sich die Herzöge, die nur 67,8 Punkte im Schnitt erzielen und mit 46,6 Prozent die schwächste Zweierquote der Liga auflegen, steigern wollen. Es ist an der Verteidigung der Baskets Juniors, dies zumindest am Samstag noch zu verhindern.