Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader
>>> Einlass- & Hygiene-Konzept in Überarbeitung <<<

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

Siegesserie in Rendsburg bestätigen

05.11.2021

 Bild: Erik Hillmer

Die Baskets Juniors wollen am Samstag (19.15 Uhr) ihre Erfolgsgeschichte in der 1. Regionalliga Nord ausbauen. Mit dem BBC Rendsburg Twisters treten die Oldenburger bei einem Gegner an, der noch nicht seinen Rhythmus gefunden hat, aber mit seiner Heimstärke punktet.

Mittlerweile steht die Erfolgswelle der Baskets Juniors bei sechs Siegen aus sieben Spielen, auch die ersten Spitzenspiele haben den Lauf des Teams von Head Coach Artur Gacaev nicht stoppen können, der bei der Einschätzung der eigenen Stärke trotzdem noch Vorsicht walten lässt: „ Wir hatten einen Saisonstart, der nach unserer Vorbereitung nicht so glatt zu erwarten war. Deshalb bin ich auch noch vorsichtig, ob wir wirklich ein Spitzenteam der 1. Regionalliga Nord sind. Allerdings bin ich stolz auf die Art und Weise, mit der meine Jungs auf dem Parkett stehen. Wir arbeiten defensiv hart und lassen uns von Rückschlägen nicht verunsichern. Das ist eine gute Basis.“

Mit dem BBC Rendsburg Twisters wartet ein Gegner, der mit zwei Siegen aus sieben Spielen die eigenen Erwartungen noch nicht vollständig erfüllt hat. Besonders vor den eigenen Fans sind die Rendsburger allerdings durchaus überzeugend aufgetreten. Gegen Bergedorf gelang ein knapper Erfolg, gegen das hochgehandelte Team aus Königs Wusterhausen gar ein deutlicher 96:71-Erfolg. Die einzige Heimniederlage gegen Neustadt verlief zudem äußerst knapp (83:84).

Die Defensive ist bisher die Baustelle der Twisters, die 83,4 Punkte im Schnitt kassieren und unter dem Korb eine Wurfquote von 57,1 Prozent erlauben. Offensiv sind es vor allem 12 Assists bei 17 Ballverlusten, die für die Niederlagen verantwortlich sind. 

Topscorer der Rendsburger ist der Schwede Andree Michelsson, der zuletzt in der isländischen ersten Liga aktiv war und aktuell auf 18,1 Punkte und 3,7 Assists kommt. Henning Rixen kommt auf 15,6 Punkte und 7,9 Rebounds pro Begegnung. Devaughn Mallory komplettiert mit 15,3 Punkten und 9,5 Rebounds das Trio der Leistungsträger.

„Rendsburg ist besser, als es die Tabelle aktuell aussagt und verfügt zudem vor den eigenen Fans über Selbstvertrauen. Wir müssen so in die Partie starten, dass die Gastgeber sich nicht mit Treffern aus der Distanz in einen Rausch spielen können. Deshalb ist unsere Defensive auch in Rendsburg der Schlüssel“, so Head Coach Artur Gacaev.