>>> Sommercamp des Baskets4Life e.V.: Hier anmelden! <<<

NEWS

Rathausempfang der EWE Baskets Juniors: Große Bühne für Deutschen Meister und Vize-Meister

31.05.2024

 Oberbürgermeister Jürgen Krogmann (mit EWE Baskets-Schal) im Kreise der EWE Baskets Juniors vor dem Großen Ratssaal im Rathaus der Stadt Oldenburg. (Foto: Ulf Duda)

Rathausempfang. Großer Ratssaal. Feierliches Ambiente. Eintrag ins Buch der Stadt Oldenburg. Das sind Bilder, die nicht nur den Nachwuchsspielern der EWE Baskets Oldenburg in ewiger Erinnerung bleiben werden. Es ist ein sporthistorisches Ereignis, das den ganzen Club erfasst.

Vor knapp zwei Wochen gewann die U16 der EWE Baskets Juniors beim Top 4 die Deutsche Meisterschaft. Und das nach einem grandiosen Lauf mit 18 Siegen in Folge, der das Team in der Saison der Jugendbasketball Bundesliga (JBBL) bis in das Halbfinale und somit in das Finalturnier Mitte Mai nach Berlin katapultiert hatte. Dort setzten sich die Oldenburger Youngsters zunächst gegen Ludwigsburg durch, um dann im Endspiel Gastgeber und Titelverteidiger ALBA Berlin in einem Basketball-Krimi 74:72 zu bezwingen.

Verdienter Lohn an diesem Freitagnachmittag: Der Oberbürgermeister der Stadt Oldenburg, Jürgen Krogmann, hat sowohl den neuen Deutschen Jugendmeister als auch die U19 der EWE Baskets Juniors, die beim selben Top 4 im Wettbewerb der Nachwuchs-Basketball Bundesliga (NBBL) erst im Finale gestoppt wurden und die Vize-Meisterschaft holten, zum Rathausempfang geladen. Stolz durften die Juniors angeführt von Djordje Klaric - der in der JBBL nicht nur „Rookie of the Year“ sondern auch MVP des Top 4 wurde - ihre Meistertrophäe und Gold- und Silber-Medaillen im Großen Ratssaal der Stadt präsentieren.

„An einem Wochenende gleich zwei Finals zu erreichen und einen Titel zu holen, ist außergewöhnlich und unterstreicht die Klasse des Basketballstandorts Oldenburg. Das ist tolle Werbung für unsere Stadt“, sagte der Oberbürgermeister. „Vielleicht sehen wir den einen oder anderen perspektivisch einmal im Profikader wieder.“ Der Oberbürgermeister hob in diesem Zusammenhang auch den hohen zeitlichen Aufwand hervor, mit dem die Talente Wettkampf, Lehrgänge und Training mit schulischen Anforderungen in Einklang bringen. Es sei lobenswert, wenn die jeweiligen Schulen junge Leistungssportler hierbei bestmöglich unterstützen.

Große Anerkennung zollte Krogmann auch dem Nachwuchskonzept der Baskets, das eindrucksvoll Früchte trägt. Eine Grundlage dafür sei die hohe Qualität der Trainerteams – auch den Coaches Dejan Stojanovski (JBBL) und Dimitrios Polychroniadis (NBBL) sprach der Oberbürgermeister seine Glückwünsche aus. Gratulieren lassen durfte sich auch die Club-Führung mit den Gesellschaftern Hermann Schüller und Peter Wandscher sowie der kaufmännischen Geschäftsführerin Regina Kulms und dem sportlichen Leiter Srdjan Klaric. Ihnen attestierte Krogmann, mit hervorragender Nachwuchsarbeit die Basis für erfolgreichen Profisport zu schaffen. Besonders beeindruckt zeigte er sich davon, dass das U19-Team zum großen Teil bereits seit der U10 gemeinsam spielt und sich langjährige Freundschaften gebildet haben: „Dass dieses Team es als Liga-Aufsteiger bis ins Finale geschafft hat, ist eine Geschichte, aus der Basketball-Märchen gemacht sind. Ich würde mich freuen, wenn es in Zukunft weitere Kapitel geben könnte.“

Hermann Schüller freut sich vor allem darüber, wie der Doppelerfolg in Berlin zustande kam: „Diese Jungs sind echte Vorbilder! Und sie haben Oldenburg in Berlin auf hervorragende Weise vertreten und mit ihrer positiven Art für große Aufmerksamkeit gesorgt. Nicht nur, dass sie nun Deutsche Meister und Vizemeister sind. Sie haben eine bewundernswerte Motivation, die sich aus unserer werteorientierten Club-Kultur ergibt. Wir haben vor drei Jahren unsere Ausrichtung auf die von uns so genannte Vier-Säulen-Strategie ausgerichtet. Erstens: Das Profi-Team als emotionaler Treiber. Zweitens: Intensivierung der Nachwuchsarbeit und Förderung von Talenten aus der Region. Drittens: Ausbau der sozialen Projekte mit dem Baskets4Life e.V., um Kinder und Jugendliche in ihrer persönlichen Entwicklung zu unterstützen. Viertens: Ein Campus für Oldenburg und die Region mit Unterstützung der Stadt Oldenburg für den baldigen Baubeginn einer Drei-Feld-Halle. Dass diese Arbeit nun schon in der Form Früchte trägt und mit diesem sportlichen Erfolg beim Top 4 einen Meilenstein gesetzt hat, ist phänomenal.“

Die Weichen für die weitere Entwicklung sind bereits gestellt. Nach mehrjähriger Planungsphase des Baskets4Life e.V. beginnt im Sommer neben dem EWE Baskets Profi-Center der Bau der von Hermann Schüller angesprochenen neuen Drei-Feld-Halle, in der zum einen die Ausbildung des Basketball-Nachwuchses intensiviert werden kann und zum anderen zusätzlich dringend benötigte Hallenzeiten für andere Vereine angeboten werden können.

Ein großes Dankeschön der EWE Baskets geht auch an dieser Stelle an die EWE, die Lzo, CEWE, die VWG und Matthäi, die über ihr Engagement als Sponsoren hinaus die Top 4 Teilnahmen der beiden Junior-Teams unterstützt und ermöglicht haben.