Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

Baskets Juniors mit souveränem Heimsieg zurück in Playoff-Nähe

16.12.2019

Die Baskets Juniors haben am Samstag in der OTB-Sporthalle Haarenufer einmal mehr ihre Heimstärke in der BARMER 2. Basketball Bundesliga unter Beweis gestellt. Mit dem 81:73-Erfolg gelang den Oldenburgern gegen die Iserlohn Kangaroos die Revanche für die Niederlage der Vorwoche.

Dabei entschied die Mannschaft von Head Coach Artur Gacaev anders als im Hinspiel das Duell unter den Körben für sich. Die Oldenburger verwandelten 54 Prozent ihrer Versuche aus Nah- und Mitteldistanz, hielten Iserlohn dagegen bei nur 40 Prozent und erzielten so 20 Punkte mehr als die Gäste. Auch Jozo Brkic (acht Punkte, sechs Rebounds) wurde kontrolliert. Zudem erlaubten sich die Gastgeber nur zehn Ballverluste. Mit dem Erfolg schoben die Baskets Juniors sich auf den neunten Tabellenplatz und weisen nur noch einen Erfolg Rückstand auf die Playoff-Ränge auf.

Überragender Akteur war Neuzugang Myles Stephens in seinem ersten Heimspiel. Der Forward war auf dem Weg zum Korb nie zu bremsen, begeisterte mit spektakulären Dunks und traf elf von 14 Versuchen aus Nah- und Mitteldistanz. Am Ende standen 24 Punkte und neun Rebounds auf dem Konto von Stephens. Jacob Hollatz spielte mit 12 Punkten und sieben Rebounds ebenfalls stark auf. Zudem punktete Hendrik Drescher (12 Punkte, fünf Rebounds) zweistellig. Einen starken Eindruck hinterließ auch Norris Agbakoko (fünf Punkte, acht Rebounds).

In den ausgeglichenen ersten Minuten war es vor allem Myles Stephens, der sein Team mit sechs frühen Punkten auf Kurs brachte (9:7). Hendrik Drescher übernahm in der Folge, erzielte acht Zähler im ersten Abschnitt und sorgte mit dafür, dass es nach zehn Minuten ausgeglichen stand (23:23).

Die entscheidende Phase der Begegnung folgte im zweiten Viertel: Nach einem Dunk von Myles Stephens baten die Gäste zur Auszeit, die richtigen Lösungen präsentierten aber im Anschluss die Oldenburger. Per Dreier stellte Jacob Hollatz auf 36:32, nach einem Dunk von Stephens war der Vorsprung erstmals zweistellig (42:32). Mit 17 Punkten Vorsprung ging es in die Halbzeit.

Nach Wiederbeginn verteidigten die Gastgeber zunächst ihren Vorsprung, führten nach einem Korbleger von Agbakoko mit 56:38. In der Folge aber verloren die Oldenburger phasenweise ihre Souveränität, Joshua Dahmen brachte die Gäste auf acht Zähler heran (58:50). Acht Minuten vor dem Ende sorgte Frazier für das 64:58, die Baskets Juniors aber hatten die Antwort. 

Ein Dreier von Akibo und ein Korbleger von Hendrik Drescher sorgten für das 71:60 und gaben den Gastgebern wieder die Spielkontrolle. Spätestens als erneut Drescher gut eine Minute vor dem Ende zum 79:70 traf, war die Begegnung entschieden.

Stimme zum Spiel:

Artur Gacaev (Head Coach): „Die Verteidigung war der Schlüssel zum Erfolg, so sind wir auch immer wieder zu einfachen Punkten im Fastbreak gekommen. Myles Stephens hat sich nach einer kompletten Woche im Training hervorragend eingefügt. Ich will aber auch Niklas Schmolke, der sich seine Einsatzzeit mit starken Trainingsleistungen verdient hat und Norris Agbakoko erwähnen, der sich immer stärker unter den Brettern durchsetzt.