Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

94:75!Baskets Juniors mit Ausrufezeichen in Bernau

21.01.2020

Die Baskets Juniors haben in der 2. Basketball Bundesliga ein echtes Ausrufezeichen gesetzt. Beim Spitzenteam LOK Bernau siegten die Oldenburger am Sonntag mit 94:75 und feierten den ersten Auswärtssieg der Saison.

Ein Spiel ohne Blackouts hatte Head Coach Artur Gacaev vor der Begegnung gefordert, um eine Siegchance zu besitzen. Zudem hatten die Oldenburger die Anreise nach Bernau um einen Tag nach vorne gezogen, um die nötige Energie und Konzentration ab der ersten Sekunde aufzubringen. Zwei Entscheidungen, die sich gegen Bernau auszahlten.

Über die gesamte Begegnung zeigten sich die Baskets Juniors konzentriert und bauten ihren Vorsprung immer weiter aus. Vor allem die offensive Dominanz unter dem Korb beeindruckte: 74 Prozent ihrer Wurfversuche aus Nah- und Mitteldistanz trafen die Oldenburger, auch weil aus 13 eigenen Steals und 21 Ballverlusten immer wieder leichte Chancen entstanden. Insgesamt trafen die Gäste 57 Prozent ihrer Würfe aus dem Feld, bei Bernau waren es nur 42 Prozent.

Marcel Keßen dominierte mit 33 Punkten, 10 Rebounds und 76 Prozent Wurfquote aus dem Feld. Robert Drijencic (16 Punkte) und Myles Stephens (13) punkteten zweistellig. Zudem spielte auch Hendrik Drescher (9 Punkte, 7 Rebounds) stark.

Die Oldenburger starteten fokussiert in die Begegnung, führten nach einem Dreier von Drescher mit 5:0.  Leichte Vorteile auf Seiten der Gäste zogen sich durch die ersten Minuten, Drescher stellte auf 14:8. Erst jetzt kam Bernau kurzzeitig besser in die Partie und glich durch Isemann aus.

Als Hollatz zu Beginn des zweiten Viertels nach einem Steal per Korbleger vollendete, waren die Baskets Juniors wieder 26:21 vorne, ein weiterer Ballgewinn von Gorbachov und der folgende Abschluss durch Drijencic stellten auf 28:21. Erstmals zweistellig wurde der Vorsprung für die konsequenteren Oldenburger nach einem Dreier von Marcel Keßen (33:23). Zur Halbzeit führte die Mannschaft von Head Coach Artur Gacaev mit 48:37.

Nach Wiederbeginn folgt dann nicht etwa das Aufbäumen der Gastgeber, im Gegenteil kontrollierte Oldenburg weiterhin das Spiel. Immer wieder kamen die Baskets Juniors zum Korb und zu einfachen Abschlüssen. Einen 8:0-Lauf zum 60:42 schloss dann Robert Drijencic per Dreier ab. Myles Stephens und Marcel Keßen legten ebenfalls aus der Distanz nach, schnell war der Vorsprung auf über 20 Punkte angewachsen (68:47). Die Gäste kontrollierten das Spiel, setzten Highlights wie den Alley-oop von Jacob Hollatz auf Marcel Keßen und wurden auch im letzten Abschnitt nicht mehr gefährdet.

Stimme zum Spiel:

Artur Gacaev (Head Coach): „Wir haben wahrscheinlich das beste Spiel der Saison gemacht, 40 Minuten ohne Pause gespielt. Die Mannschaft findet sich und spielt immer besser zusammen. Über die gesamte Spielzeit haben wir den Ball gut bewegt und immer wieder attackiert.“