>>> VVK Pokal-Viertelfinale: Zugriff auf alle Rest-Tickets <<<

NEWS

Beim Spitzenreiter für Überraschung sorgen

14.10.2022

 Bild: Erik Hillmer

Die Baskets Juniors/TSG Westerstede reisen am Samstag (19.30 Uhr) zum vielleicht schwersten Auswärtsspiel der Saison. Beim ungeschlagenen Tabellenführer TSV Neustadt temps Shooters sind die Oldenburger der klare Außenseiter und können ohne Druck aufspielen.

„Wir müssen selbstbewusst spielen, unsere Stärken einbringen, also mit Tempo spielen und mit druckvoller Verteidigung. Wenn uns das gelingt, können wir vielleicht für eine Überraschung sorgen. Neustadt allerdings ist eine Mannschaft, die über große Erfahrung verfügt“, so Head Coach Artur Gacaev.

Qualitäten, die Neustadt im Saisonverlauf bisher stark ausspielt. Alle vier Partien wurden gewonnen. Selbst andere Spitzenteams wie Stade oder die Berlin Braves wurden mit über 20 Punkten Vorsprung besiegt, der Anspruch auf den Aufstieg früh untermauert.

Matej Jelovcic ist mit 23,5 Punkten pro Partie Topscorer, liefert mit 6,8 Rebounds, 4,3 Steals und 3,3 Assists das komplette Paket. Spielmacher Dyon Doekhi lief in früheren Jahren für den Bürgerfelder TB auf, steht nun schon seit einigen Jahren für Neustadt auf dem Parkett und legt in der laufenden Saison bei 19,3 Punkten, 5,3 Rebounds, 4,0 Assists und 4,3 Steals auf.

Dazu kommen Jannik Lodders (11,3 Punkte, 5,3 Rebounds), der früher auch in der ProA auf dem Parkett stand, der Amerikaner Daniel Westbrook (14,7 Punkte, 5,0 Rebounds) und Bart Zents (11,3), die auch für Qualität in der Tiefe sorgen. So steht Neustadt bei 96,5 Punkten und 19,3 Assists im Schnitt.

Die Oldenburger allerdings können die Begegnung ohne Druck angehen, schließlich haben zwei Siege in Serie dafür gesorgt, dass die Baskets Juniors im Mittelfeld stehen. Das junge Team hat also bereits bewiesen, dass es in der 1. Regionalliga Nord mithalten kann.