>>> Sportlerwahlen: Bist Du auch Team Djordje? <<<

NEWS

Baskets Juniors sorgen weiter für Begeisterung

23.01.2024

 Bild: Erik Hillmer

Die Baskets Juniors haben am Sonntag erneut ihre besondere Qualität in der laufenden Saison unter Beweis gestellt. Mit einem verdienten 85:73-Erfolg über die Bayer Giants Leverkusen kletterte die NBBL auf den zweiten Tabellenplatz und nimmt weiter Kurs auf das Heimrecht in den Playoffs. Nach einem erneut sehr dominanten Auftritt siegte die JBBL bei der SG Braunschweig mit 138:76 und verteidigte die Tabellenführung.

NBBL hält Kurs in Richtung Heimrecht

In einer extrem ausgeglichenen Hauptrunde A halten die Baskets Juniors weiterhin Kurs auf das Heimrecht. Gegen die zuvor punktgleichen Bayer Giants Leverkusen drehten die Oldenburger das Spiel in der zweiten Halbzeit und siegten am Ende verdient mit 85:73.

Damit liegen die Baskets Juniors nun bei einer Bilanz von 7:4, haben eine Niederlage weniger als ALBA BERLIN, der UBC Münster und die Bayer Giants Leverkusen. Am Sonntag geht es zum Spitzenspiel beim Tabellenführer YOUNG RASTA DRAGONS.

Gegen die im Schnitt ein Jahr älteren Leverkusener taten die Oldenburger sich in der ersten Halbzeit noch deutlich schwerer, kassierten zum Ende der ersten 20 Minuten einen Lauf und lagen 38:48 zurück.

Mit viel Herz und Energie hielten die Gastgeber dann aber dagegen, glichen schnell aus und führten nach 30 Minuten bereits. Im letzten Abschnitt konnte Leverkusen dann endgültig nicht mehr mithalten. Nur 25 Punkte erlaubten die Baskets Juniors in der zweiten Halbzeit, hielten die Gäste insgesamt bei 38 Prozent Wurfquote. Zudem gewann Oldenburg das Reboundduell mit 48:41, sammelte 23 Offensivrebounds.

Igor Jokic erzielte 22 Punkte, fünf Rebounds und vier Steals, Miran Evin kam auf 14 Punkte und sechs Rebounds, während Johann Helwig 13 Punkte und acht Rebounds erreichte. Bennett Spree stand am Ende bei 12 Punkten und drei Rebounds, Tim Nocke war zwar mit sieben Punkten nicht zweistellig, sammelte aber elf Rebounds. Erwähnen muss man aber auch Elias Nold, der in seinen ersten 13 Minuten der Saison zwar nicht punktete, aber aufopferungsvoll verteidigte.

JBBL zündet nächstes Offensivfeuerwerk

Die JBBL macht Woche für Woche den Anspruch, in die Playoffs einzuziehen, deutlich. Bei den SG Junior Löwen Braunschweig siegten die Baskets Juniors mit 138:76 und bleiben Tabellenführer der Relegationsrunde.

Wie in der Vorwoche waren die Oldenburger dabei ab der ersten Sekunde bereit und überrollten ihren Gegner förmlich. 36:7 stand es nach zehn Minuten gegen völlig unterlegene Braunschweiger, zur Halbzeit wuchs der Vorsprung auf 77:34. Bereits im dritten Viertel knackten die Gäste dann die Marke von 100 Punkten, obwohl das Team in dieser Phase Konzentration und Energie nicht mehr auf dem gleichen Level halten konnte. Im letzten Abschnitt wurde der Vorsprung dann noch einmal deutlich ausgebaut.

60 Prozent der Versuche aus Nah- und Mitteldistanz verwandelten die Baskets Juniors, dominierten das Reboundduell mit 63:38 und sammelten 26 Offensivrebounds. Zudem erzwangen die Gäste 26 Braunschweiger Ballverluste.

Djordje Klaric wurde mit 51 Punkten zum Topscorer, sammelte dazu sechs Rebounds und fünf Assists. Yanu Slingerland legte mit 21 Punkten und elf Rebounds ein Double Double auf, gab dazu vier Assists und sammelte sechs Steals. Luca Hilje (13 Punkte, 5 Steals), Josiah Knust (10 Punkte, 4 Rebounds) und Bruno Walz (10 Punkte, 3 Rebounds) punkteten ebenfalls zweistellig.