>>> VVK Pokal-Viertelfinale: Zugriff auf alle Rest-Tickets <<<

NEWS

Matchball für Baskets Juniors

11.11.2022

 Bild: Erik Hillmer

Die Baskets Juniors können am Sonntag  (12.00 Uhr) endgültig den Einzug in die Hauptrunde der JBBL und damit verbunden auch die Teilnahme an den Playoffs perfekt machen. Mit dem Duell bei den noch ungeschlagenen ROSTOCK SEAWOLVES erwartet die Oldenburger allerdings eine schwere Aufgabe.

Es ist eine starke Vorrunde, die das Team von Head Coach Dejan Stojanovski aktuell spielt. Obwohl viele Leistungsträger der Vorsaison mit dem älteren Jahrgang in die NBBL aufgerückt sind, stehen die Oldenburger nach fünf Partien bei bereits vier Erfolgen, unterlagen bisher nur den Hamburg Towers.

Besonders der Sieg über die YOUNG RASTA DRAGONS am vergangenen Wochenende hatte dabei große Bedeutung im Kampf um den benötigten dritten Platz. Mit dem Sieg haben die Oldenburger zwei Siege Vorsprung auf den Tabellenvierten und den direkten Vergleich, könnten also nur noch in einem möglichen Dreiervergleich abgefangen werden. Dieser entsteht nur, wenn die Towers bei den YOUNG RASTA DRAGONS und am letzten Spieltag gegen Rostock verlieren, die YOUNG RASTA DRAGONS ihre letzten beiden Spiele gewinnen.

Allen Rechenspielen aus dem Weg gehen können die Baskets Juniors mit einem Erfolg in Rostock. Dafür werden die Oldenburger auch wieder auf Radouan Aberkane setzen, der mit seiner Größe und Physis dominiert, auf 18,8 Punkte und 14,4 Rebounds im Schnitt kommt. Rostock allerdings bringt durchaus Spieler mit, die auch die Körperlichkeit der Baskets Juniors matchen können.

Deshalb wird auch die Unterstützung von Spielern wie Gregor Gewinner (15 Punkte, 4 Rebounds, 5,2 Assists), Djordje Klaric (10,8 Punkte, 4,2 Rebounds, 3,2 Assists) und Piet Schirmer (8,4 Punkte, 3,5 Rebounds) wichtig. Auf Seiten der Seawolves sind es vor allem Bruno Loll (16,5 Punkte und 8,8 Rebounds) und Gustav Kringel (11,3 Punkte, 7,5 Rebounds, 5,8 Assists), die es in einem tief besetzten Teams zu stoppen gilt.