Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

JBBL-Team vor nächstem Spitzenspiel

24.01.2020

 Bild: Erik Hillmer

Die JBBL will am Sonntag (13.30 Uhr) die überraschende Erfolgsgeschichte fortsetzen. Dabei kommt es in der OTB-Sporthalle Haarenufer gegen den Bramfelder SV zum nächsten Spitzenspiel. Mit einem Sieg wären die Oldenburger endgültig wieder zurück im Kampf um die Playoffs.

Vier Heimsiege am Stück, sechs Erfolge aus den letzten Spielen – die Oldenburger JBBL hat eine erstaunliche Entwicklung genommen, die vor der Saison möglicherweise kaum jemand erwartet hatte.  Nach diesen Leistungen hat sich für die Baskets Juniors die sportliche Situation so verbessert, dass eine Playoff-Teilnahme wieder möglich erscheint. Mit Münsterland und Paderborn (14 Punkte) liegen die beiden Mannschaften auf den Playoff-Rängen nur noch zwei Punkte vor Oldenburg und Bramfeld.

Dementsprechend hohe Bedeutung erhält die Begegnung am Wochenende, der Sieger darf in den verbleibenden Partien auf den Einzug hoffen, der Verlierer dürfte seine Chancen verloren haben, noch an den Playoffs teilzunehmen.

Für die Oldenburger gilt es, die körperliche Überlegenheit der Gäste über 40 Minuten mit Kampfgeist auszugleichen. Bei der 75:84-Niederlage im Hinspiel war den Baskets Juniors dies über weite Strecken gelungen, eine schwache Freiwurfquote kostete aber den Sieg.

Zu beachten sind bei Bramfeld vor allem Viktor Göllner (19,8 Punkte, 5,3 Rebounds) und Alegbe Al-Fayed (14,8 Punkte, 6,6 Rebounds). Zudem müssen die körperlich starken Big-Man um Jephthah Yeboah und Kolja Nisch, die jeweils im Hinspiel mehr als 10 Rebounds sammelten.

Stimme zum Spiel:

Artur Gacaev (Head Coach): „Das Hinspiel haben wir noch verloren, haben aber seitdem weitere Fortschritte gemacht. Wir müssen mit der Größe und dem Rebounding der Gäste gut umgehen und müssen dafür die Energie und Einstellung der letzten Wochen zeigen. In eigener Halle haben wir eine Chance, dieses Spiel zu gewinnen.“