Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

Zwei Siege am Wochenende: JBBL nimmt Playoffkurs

20.10.2020

 Bild: Erik Hillmer

Die JBBL der Baskets Juniors begeistert weiterhin und nimmt Kurs auf den Einzug in die Hauptrunde und damit verbunden auch die Playoffs. Am Wochenende siegten die Oldenburger zunächst mit 71:63 bei den Rostock Seawolves und bezwangen dann am Folgetag den Bramfelder SV mit 102:52.

Nach drei Spielen liegen die Baskets Juniors damit auf dem ersten Tabellenplatz, bei vier verbleibenden Partien ist der Weg in die Hauptrunde und damit gleichzeitig in die Playoffs nicht mehr weit, da bereits der dritte Rang zur Qualifikation reicht. Die wohl größte Herausforderung wartet am Wochenende mit dem Duell bei den ebenfalls ungeschlagenen Hamburg Towers.

Eine richtungsweisende Partie hatten die Baskets Juniors bereits gegen die Rostock Seawolves, ebenfalls ein Kandidat auf die Playoffs, gewonnen. Eine lange ausgeglichene Begegnung entschied ein starkes Schlussviertel (18:12) für die Oldenburger, die ihren Gegner bei unter 30 Prozent Wurfquote aus dem Feld hielten und somit  auch 26 eigene Ballverluste kompensieren konnten.

Miles Osei Kofi zeigte mit 22 Punkten und 12 Rebounds eine starke Partie,  Tin Udovicic kam auf 18 Punkte und zehn Rebounds, dazu punktete Bennett Spree zweistellig (10).

Am Sonntag waren die Oldenburger dann gegen den Bramfelder SV gefordert, der am Tag zuvor spielfrei hatte. Trotz der Vorbereitungszeit von weniger als 24 Stunden zeigten sich die Baskets Juniors aber bereit, setzten sich nach einem Viertel auf 25:8 ab  und hatten die Partie beim Halbzeitstand von 63:31 entschieden.

Die Gäste aus Hamburg trafen nur 26 Prozent der Versuche aus dem Feld, erlaubten sich 32 Ballverluste. Oldenburg entschied das Reboundduell mit 55:40 für sich, zu kritisieren waren allenfalls 26 eigene Ballverluste.

Tin Udovicic erreichte 20 Punkte, 11 Rebounds und sieben Assists, mit Ruben Köster (12 Punkte, fünf Rebounds, fünf Assists), Miles Osei Kofi (11 Punkte, vier Rebounds, vier Assists, fünf Steals), Lazar Klaric (11 Punkte, vier Rebounds), Tim Littmann (11 Punkte, sieben Rebounds) und Tim Nocke (10 Punkte, vier Rebounds) punkteten fünf weitere Spieler zweistellig.