Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader
>>> Einlass- & Hygiene-Konzept in Überarbeitung <<<

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

#ICYMI - Die Geschichte(n) des Spiels

20.10.2021

 Bild: Ulf Duda

Unsere statistische Nachbetrachtung zum 48 Stunden-Paket, den Duellen gegen Berlin und Besiktas: #ICYMI - eine Abkürzung aus der Social-Media-Welt: "In Case You Missed It" bedeutet übersetzt: "Falls Du es nicht mitbekommen hast.“

Zwei völlig unterschiedliche Gesichter zeigten die EWE Baskets gegen ALBA BERLIN und Besiktas Icrypex jeweils in den beiden Halbzeiten und mussten zwei Niederlagen einstecken. Besonders offensiv ging die Struktur verloren, die Energie und ein neuer Mann dürfen aber Hoffnung auf Besserung geben.

- 10 von 24  (41,6 Prozent) lautete die Dreierquote aus den jeweils ersten Halbzeiten gegen Berlin und Besiktas kombiniert, 0 von 21 waren es in der zweiten Halbzeit.  Die Feldwurfquote des Teams fiel von 55 Prozent in den ersten Halbzeiten auf 29 Prozent nach Wiederbeginn.

In beiden Partien verloren die Oldenburger zumindest in Phasen nach der Halbzeit ihre Struktur, die Zahl der Assists sank von 23 in den ersten Halbzeiten auf 13, die Qualität der Würfe nahm ab und damit auch die Quoten.

- Positiv stimmen darf hingegen die Energie und der Kampfgeist, der sich in der Anzahl der Würfe in beiden Begegnungen niederschlug. Gegen Besiktas erarbeiteten die Oldenburger sich über Rebounds und Ballgewinne 10 Würfe aus dem Feld (72:62) und fünf Freiwürfe (19:14) mehr als ihr Gegner. Gegen ein körperlich überlegenes ALBA BERLIN reichte es immerhin zu einem leichten Vorteil bei den Wurfchancen (45:42) und bei den Freiwürfen (19:14).

Zahlen, die auch aus verbessertem Rebounding resultieren. Gegen Berlin eroberten die Oldenburger sich 15 Offensivrebounds, erzielten daraus 13 Punkte, gegen Besiktas sammelten die EWE Baskets 14:7 Offensivrebounds und 18:8 Punkte aus zweiten Chancen.

- Einen positiven Eindruck hinterließ in den ersten beiden Begegnungen auch Cameron Clark. Obwohl der Forward aus einer langen Spielpause kam und nur wenige Trainingseinheiten absolvieren konnten, zeigte der Neuzugang, warum er im Vorjahr bereits Ulm verstärkt hatte und in dieser Saison auch das Potenzial hat, die EWE Baskets zu verbessern.

Head Coach Mlade Drijencic stellte Clark in beiden Partien in die Starting Five, der Forward erzielte gegen Berlin in 23 Minuten 12 Punkte und drei Rebounds. Gegen Istanbul waren es in 25 Minuten 12 Punkte und sieben Rebounds.

1