Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

#ICYMI  Special Edition– Die Geschichte(n) der Hauptrunde

13.05.2019

 Bild: Ulf Duda/fotoduda.de

Unsere Statistik-Serie dieses Mal mit einer Special Edition zur Hauptrunde der EWE Baskets Oldenburg: #ICYMI - eine Abkürzung aus der Social-Media-Welt: "In Case You Missed It" bedeutet übersetzt: "Falls Du es nicht mitbekommen hast".

34 Spieltage, an denen ein Team gemeinsam mit den Fans viele Highlights setzte und auf dem Weg zur besten Hauptrunde der Club-Geschichte für viele Emotionen sorgte, liegt hinter den EWE Baskets.

Wir blicken noch einmal zurück auf die Geschichte(n) der Saison und eine Mannschaft, die für viele individuelle und mannschaftliche Rekorde sorgte.

Die beste Hauptrunde der Club-Geschichte

- 28 Siege feierten die EWE Baskets in 34 Spielen – 56:12 Punkte sind ein neuer Bestwert, zwei Punkte weniger sammelten die Oldenburger in der Saison 15/16 (54:14)

- 16:1 Siege in der Großen EWE Arena sind die Einstellung der Bestmarke aus den Spielzeiten 09/10 und 15/16

- 12:5 Siege bedeuten die bisher beste Auswärtsbilanz in der Club–Geschichte

- Die Korbdifferenz von +375 pulverisiert den bisherigen Bestwert aus der Saison 2009/2010 (+272) –  dies bedeutet einen Schnitt von +11 pro Partie

Historische Offensive

- 92,9 Punkte erzielten die EWE Baskets im Schnitt pro Partie – bester Wert aller Teams der easyCredit BBL seit ALBA BERLIN in der Saison 1997/98 (93,1 Punkte).

- Gleichzeitig knackten die Oldenburger ihren Club-Rekord über eine ganze Saison 2002/2003 (87,4)

- Gleich zehn Mal erzielte die Mannschaft von Head Coach Mladen Drijencic mehr als 100 Punkte

MVP Will Cummings

- Will Cummings wurde als erst zweiter Spieler der EWE Baskets zum MVP gewählt, zuvor war dies nur Jason Gardner (2008/2009) gelungen

- Der Spielmacher wurde mit 20,5 Punkten zum Topscorer der easyCredit BBL

- Nur Tyron McCoy punktete im Oldenburger Dress jemals besser (22,6)

- Cummings erreichte zudem die beste individuelle Ausbeute in der BBL seit Timothy Black, der 07/08 21,3 Punkte für Paderborn erzielte.

- 20 Spiele mit mindestens 20 Punkten und 28 Spiele mit mehr als zehn Punkten zeigen zudem die beeindruckende Konstanz

Mr. Triple Double

- Knapp drei Monate benötigte Rasid Mahalbasic, um zwischen dem zweiten Februar und 30. April drei Triple Doubles aufzulegen – keinem Spieler waren zuvor in der gesamten Karriere drei Triple Doubles gelungen

- Neun Rebounds sammelte der Center im Schnitt, wird in der EWE Baskets-Geschichte nur vom heutigen Assistant Coach Elvir Ovcina übertroffen, der 9,3 (2003/2004) und 9,1 Rebounds (2002/2003) in der Hauptrunde erreichte

- 22,3 ist der beste Effektivitätswert, der jemals über eine Saison für die EWE Baskets aufgelegt wurde.

Saisonbestmarken

- 118 Punkte gegen den MBC sind Bestwert der easyCredit BBL in dieser Saison, 117 gegen die GIESSEN 46ers der beste Wert nach regulärer Spielzeit

- 40 Punkte von Frantz Massenat sind die individuell beste Scoring-Leistung der Hauptrunde

- Mit 3,4 Blocks pro Spiel sind die Oldenburger die besten Korbbeschützer der Liga

- 10,9 Ballverluste pro Partie bedeuten die wenigsten Turnover der Saison.

Großartige Unterstützung

- 5.838 Zuschauer strömten zu den 17 Heimspielen in die Große EWE Arena – Club-Rekord und Steigerung um 5,4 Prozent

- 3.600 Dauerkarten sind ebenfalls neuer Rekord für die EWE Baskets

Der unglaubliche Paulding

- 13,2 Punkte legte der Oldenburger Kapitän in der Saison auf, in den zwölf Jahren bei den EWE Baskets waren es nie weniger als 12,5 Punkte

- Mit 39,2 Prozent Dreierquote schrammte Paulding knapp an der 8. Hauptrunde mit 40 Prozent Quote aus der Distanz vorbei.

- 20 Punkte legte der Forward in einem Viertel gegen Bonn auf, 32 Zähler waren es im ganzen Spiel und damit fast das Career-High (34)

- 6.482 Punkte sind es mittlerweile in der Karriere in der easyCredit BBL, 100 Zähler fehlen, um mit Jarvis Walker (6.582) den Zweitplatzierten der All-Time-Liste abzufangen

1