>>> Teil der EWE Baskets werden: Junior Sales Manager gesucht <<<

NEWS

ICYMI - Die Geschichte(n) des Spiels

27.03.2023

 Bild: www.Ochsenfoto.de / Thorsten Ochs

Unsere Geschichten des Spiels: #ICYMI - eine Abkürzung aus der Social-Media-Welt: "In Case You Missed It" bedeutet übersetzt: "Falls Du es nicht mitbekommen hast.“ 

Einen deutlichen Rückschlag erlebten die EWE Baskets Oldenburg am Freitagabend in Bayreuth, konnten vor allem im letzten Viertel ihre übliche Defensive nicht umsetzen, kamen auch offensiv kaum in den Rhythmus, weil die Dreierquote nicht passte.

- Zehn  Punkte betrug der Oldenburger Vorsprung im dritten Viertel zwischenzeitlich. Ein Vorteil, den die Mannschaft von Pedro Calles hätte verwalten und zum Erfolg nutzen können, am Freitag gelang dies allerdings nicht.

In einem furiosen letzten Viertel der Gastgeber erlaubten die EWE Baskets 30 Punkte, weil Konzentration und Energie nicht mehr passten. Ein Fakt, der sich auch daran ablesen lässt, dass die Oldenburger ihre Gegenspieler im direkten Duell nicht mehr stoppten und nach drei Minuten bereits die Teamfouls erreicht hatten. Insgesamt 10 Fouls beging das Team im letzten Abschnitt, schickte Bayreuth für 12 Freiwürfe an die Linie.

Besonders Brandon Childress, der in den letzten zehn Minuten 14 Punkte erzielte, konnten die Gäste nicht mehr stoppen, hatten in der Guard-Verteidigung aber über die gesamte Spielzeit Probleme und kassierten vom Trio Childress, Livingston und Doreth knapp 50 Punkte.

- Einen großen Teil zur Niederlage trug auch bei, dass die EWE Baskets ihren Rhythmus aus der Distanz vor allem in der zweiten Halbzeit verloren. 16 Distanzwürfe nahmen die Oldenburger nach Wiederbeginn und trafen keinen dieser Versuche. Bayreuth konnte sich so immer mehr darauf konzentrieren, die Zone zu schließen.

Insgesamt waren es am Ende der Begegnung 21,4 Prozent, nach der Niederlage gegen Würzburg (16 Prozent) und dem Sieg in Rostock (20 Prozent) die drittschwächste Ausbeute der Spielzeit. Über die gesamte Saison haben die EWE Baskets die zweitschwächste Ausbeute aller Teams aus der Distanz (31,5 Prozent).

- Insgesamt gelang es den EWE Baskets am Freitagabend nicht, wie gewohnt den Ball zu bewegen und gleichzeitig die Zahl der eigenen Fehler gering zu halten. Die Mannschaft von Pedro Calles spielt nur 15 Assists, drei Vorlagen unter dem eigenen Saisonschnitt (18,3) und ein Wert, der nur beim Sieg in Rostock (13) unterboten wurde. Zudem erlaubten sich die EWE Baskets mit 14 Ballverlusten fast zwei Turnover mehr als im Saisonschnitt