Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

#ICYMI– Die Geschichte(n) des Spiels

16.11.2020

 Bild: Ulf Duda/fotoduda.de

Unsere statistische Nachbetrachtung zum Spiel: #ICYMI - eine Abkürzung aus der Social-Media-Welt: "In Case You Missed It" bedeutet übersetzt: "Falls Du es nicht mitbekommen hast".

Eine Halbzeit ohne die nötige Spannung, eine Hälfte mit viel Engagement, zum Comeback gegen ALBA BERLIN reichte es am Sonntag nicht, die EWE Baskets mussten im Spitzenspiel die erste Niederlage hinnehmen. Dabei zeigte sich, dass die Oldenburger noch nicht den notwendigen Druck auf den Ball ausüben und sich auf der Gegenseite noch viele Ballverluste erlauben. Positiv war dagegen erneut das starke Rebounding.

- 43:25 Rebounds sammelten die EWE Baskets gegen einen hervorragend besetzten Frontcourt um Luke Sikma und Johannes Thiemann. Bereits in Braunschweig hatten die Oldenburger das Duell für sich entschieden und damit deutliche Fortschritte gegenüber dem Pokal gezeigt.

- Eine starke und sehr kämpferische Partie machte dabei Martin Breunig, der in nur 17 Minuten auf  8 Punkte und 13 Rebounds kam. Damit stellte der Center ein Career-High in Sachen Rebounds auf.  Nach zwei Partien in der easyCredit BBL steht Breunig bei 12 Punkten, acht Rebounds und 67 Prozent Wurfquote im Schnitt.

Ebenfalls stark: Sebastian Herrera, der mit 14 Punkten zum Oldenburger Topscorer wurde und Phil Pressey, der 13 Punkte und vier Assists erreichte.

- Weitere Probleme offenbarten die Oldenburger neben der fehlenden Konstanz über 40 Minuten  hingegen in der Defensive. Den EWE Baskets gelang es nicht, genügend Druck auf den Ball auszuüben, so dass ALBA BERLIN nur fünf Ballverluste unterliefen.

Auf der Gegenseite erlaubte die Mannschaft von Head Coach Mladen Drijencic sich gleich 17 Ballverluste, deutlich mehr als die acht Ballverluste vor Wochenfrist in Braunschweig und als die Zahl der Turnover in der vergangenen Spielzeit (12,5). Die Partie gegen ein Euroleague-Team zeigte, dass auch in der Offensive früh in der Saison noch nicht alles passt, obwohl die EWE Baskets in den ersten beiden Spielen 98,5 Punkte im Schnitt erzielten.