Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

Hobbs ist Oldenburgs neuer Spielgestalter

01.07.2019

 Bild: Ulf Duda/fotoduda.de

Die EWE Baskets haben einen der spektakulärsten Passgeber der easyCredit BBL verpflichtet. Braydon Hobbs kommt vom deutschen Meister FC Bayern München, unterschreibt einen Vertrag bis Sommer 2021 und ist der neue Oldenburger Point Guard.

Hobbs ist mit einer enormen Spielfreude ausgestattet. Seine Spielübersicht macht seine Mitspieler besser, zudem ist er einer der besten Schützen der BBL in den letzten Jahren. „Ich freue mich darauf, in dieser eingeschworenen Gemeinschaft mit tollen Jungs zu spielen! Meine Familie und ich sind sehr gespannt auf Oldenburg und die neuen Abenteuer, die auf uns warten“, sagt Hobbs.

"Mit dem Abgang von Will Cummings, der in nur einer Saison die BBL im Sturm genommen hat, war für uns klar: Der Nachfolger kann nur ein Top-Mann sein. Braydon Hobbs ist zwar ein ganz anderer Spieler-Typ, aber er passt perfekt in unser Anforderungsprofil und bringt Erfahrung auf höchstem Niveau mit. Ihn nach Oldenburg zu bekommen, macht mich sehr stolz und zeigt, welchen Ruf wir auch bei Top-Spielern genießen“, so der sportliche Leiter Srdjan Klaric über den Transfer-Coup.

Der Point Guard bringt enorme Erfahrung mit, wurde zuletzt zwei Mal in Serie Deutscher Meister in München, absolvierte dabei 75 Partien für die Bayern, erzielte 6,6 Punkte und 2,7 Assists im Schnitt. In der EuroLeague kam Hobbs auf 18 Einsätze und 45 Partien im EuroCup.

„Braydon bringt sehr viel Erfahrung und viele Fähigkeiten mit, die ich mir als Coach bei einem Point Guard wünsche: Cleverness, hervorragendes Passspiel, Court-Vision und ein starker und konstanter Wurf. Dazu er ist ein absoluter Team-Spieler. Zudem ist Braydon für die Position 1 verhältnismäßig groß, was zusätzliche Optionen liefert. Menschlich passt er zu uns nach Oldenburg und die Baskets-Fans werden ihn lieben“, schwärmt Head Coach Mladen Drijencic von seinem neuen Spielmacher.

"Mit Braydon ist uns mal wieder eine besondere Verpflichtung gelungen. Auf ihn dürfen sich die Fans freuen, das ist einfach ein Klasse-Typ mit hohem Sympathie-Faktor, der bei Fans, Spielern und Trainern ein hohes Ansehen genießt“, freut sich der geschäftsführende Gesellschafter Hermann Schüller auf den neuen Oldenburger Point Guard.

Vor seiner Zeit in München, in der Hobbs vornehmlich als Back-up agierte, hatte sich der Spielmacher zunächst über Engagements in Australien, beim ungarischen Spitzenclub Fehervar und als bester Spieler der ProA in Nürnberg in die BBL gearbeitet, dort als Spielmacher vollkommen überzeugt.  Für die Giessen 46ers erzielte der 30-Jährige 10,3 Punkte, 4,9 Assists, 5,1 Rebounds und 1,7 Steals im Schnitt. In der Folge führte Hobbs ratiopharm ulm auf  Platz 1 in der Hauptrunde, stellte mit 27 Siegen in Serie zum Start einen neuen BBL-Rekord auf und erreichte dabei 7,1 Punkte und 5,4 Assists pro Partie. 

Bemerkenswert: Der Spielmacher kommt in seinen vier Spielzeiten in der BBL auf eine überragende Dreierquote von über 44 Prozent.