>>> Stellungnahme der EWE Baskets <<<

NEWS

22. Unternehmerrunde im Audi Zentrum: Emotionen erleben mit Falken

29.11.2022

Foto: Ulf Duda

Ein blitzschnelles Auto nach dem anderen rast über die Leinwand, Bremsstreifen und Rauch sind auf der gezeigten Straße zu sehen – ein wahres Feuerwerk an Emotionen. Die Frage für die rund 50 Gäste lautete am vergangenen Donnerstagabend: Was hat Basketball eigentlich mit Autos und Reifen zu tun?

 

„Ohne Reifen kein Auto – und Reifen machen auch dann erst richtig Spaß, wenn ein Auto dranhängt“, eröffnet Gastgeberin Christine Niemann, Geschäftsführerin des Audi Zentrum Oldenburg, die 22. Unternehmerrunde des Basketball Business Club. Niemann möchte mit dem Autohaus, seit 22 Jahren in Oldenburg ansässig, Audis Kurs in Richtung Elektromobilität folgen und stellt die neusten Modelle im Bereich E-Autos vor. Dann übergibt sie das Wort an Jürgen Koch, dem Sales Director Germany von Falken Tyres Europe.

 

Dieser nahm seine Zuhörer mit auf eine beeindruckende Reise durch die Welt eines Global Player. Der Reifenhersteller mit Sitz in Offenburg ist ein Tochterkonzern der Sumitomo Rubber Industries, dem fünftgrößten Reifenproduzenten weltweit. 40.000 Mitarbeitende an 16 Produktionsstandorten. Um die Dimension zu verdeutlichen, lässt Jürgen Koch fast beiläufig einige Zahlen fallen, eine stach besonders heraus: In einem Werk in Thailand werden täglich etwa 100.000 Reifen hergestellt.

 

1983 wurde der Konzern gegründet und nach dem Falken benannt – einem pfeilschnellen Raubvogel, welcher nicht zuletzt wegen seiner Präzision und Schnelligkeit bekannt ist. Seither folgt das Unternehmen dem Leitsatz: „Vom Rennsport auf die Straße.“ Selbstgestellter Anspruch: Es soll das Fahrgefühl eines echten Rennwagens auf die Straße transportiert werden und somit für jeden erlebbar sein.

 

Seit einigen Jahren etabliert sich Falken auch als Erstausstatter verschiedener Automarken, wie unter anderen auch Audi. Im Mittelpreissegment angesiedelt, verfügt Falken mittlerweile über sechs verschiedene Produktlinien mit jeweils unterschiedlichen Ausführungen seiner Reifenmodelle. „Wir haben für jedes Fahrzeug einen Reifen“, erklärt Koch.

 

Die Reifen werden zuerst händisch gefertigt und maschinell getestet, ehe sie vorproduziert werden – dies geschieht seit 2018 unter anderem im Europäischen Technical Center in Hanau. Danach finden auf unterschiedlichen Teststrecken in Papenburg, Japan, Schweden und Spanien weitere Tests statt, damit die Reifen optimal an die Witterungsverhältnisse angepasst sind.

 

Falken kann mehr als nur Reifen, wie Koch verrät: „Wir verstehen uns mehr noch als Schaffer von Erlebnissen am Puls von Technik und Spannung.“ Seit 1999 ist Falken mit eigenen Rennautos im Motorsport vertreten, welche regelmäßig am 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring teilnehmen.

 

Nicht nur der Motorsport spielt eine wichtige Rolle. Falken setzt zudem auf andere Sportarten, die alle eines gemeinsam haben müssen: Emotionen und Spannung. Was nun Autoreifen und Basketball gemeinsam haben? Beide versprechen über Emotionen und Spannung hinaus Spaß, vor allem, wenn man sie live erlebt. Koch zeigte ein Foto eines Heimspiels der EWE Baskets und erklärt: „Es ist ganz wunderbar zu erleben, wie begeistert unsere Kunden und Partner sind, wenn sie zum ersten Mal ein Heimspiel der EWE Baskets erlebt haben!“

 

Ein Markenzeichen der EWE Baskets Unternehmerrunden: Sie schaffen das perfekte Ambiente zum Netzwerken. Davon wurde auch dieses Mal im Audi-Zentrum reichlich Gebrauch gemacht. Das herausragende Büffet tat seines dazu, um die Gäste mit einem bleibenden Eindruck in den Abend zu verabschieden.