Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

Bojang und Ndhine wechseln zu den Baskets Juniors

07.08.2019

Die Baskets Juniors treiben ihre Planungen für die kommende Saison weiter voran. Mit Manuel Bojang und Jerry Ndhine wechseln zwei hochveranlagte Talente von den Eisbären Bremerhaven nach Oldenburg. Während Bojang für die kommenden drei Jahre unterschrieben hat, bleibt Ndhine zumindest für die nächsten zwei Spielzeiten.

„Mit Manuel und Jerry haben wir zwei große Talente an uns gebunden. Manuel Bojang ist ein sehr athletischer Point Guard, der im letzten Jahr in Bremerhaven bewiesen hat, dass er eine Mannschaft auf höchstem Nachwuchsniveau führen kann. Jerry Ndhine ist ein Riesentalent aus dem mittleren Jahrgang in der NBBL, das wir hier in Oldenburg entwickeln wollen“, sagt der Sportliche Leiter Srdjan Klaric.

Beide Akteure sollen zudem über die Trainingsarbeit in der ProB schon an das nächsthöhere Level herangeführt werden. Dort hat zumindest der 18-Jährige Bojang seine ersten Erfahrungen bereits gesammelt, stand in der vergangenen Saison in fünf Partien für die Eisbären Bremerhaven in der BBL auf dem Parkett, nachdem er aus Düsseldorf an die Küste gewechselt war. Hauptsächlich aber führte der Spielmacher seine Teamkollegen in der NBBL mit 13,6 Punkten, sechs Rebounds und 6,3 Assists im Schnitt zum Klassenerhalt. In den Jahren zuvor hatte der Athlet, der als Spielgestalter gute Entscheidungen trifft, bereits in der JBBL in Düsseldorf auf sich aufmerksam gemacht. In diesem Sommer stand Bojang zudem für die 3x3 U18-Nationalmannschaft auf dem Court.

Der 18-Jährige Jerry Ndhine, der wie Bojang bereits für Lehrgänge der U-Nationalteams nominiert wurde, stammt aus Bremen und machte ebenfalls bereits in der JBBL auf sich aufmerksam, erzielte dort mit seiner herausragenden Athletik 11,3 Punkte, sieben Rebounds und 2,5 Steals pro Partie. In der vergangenen Spielzeit zeigte Ndhine dann als Spieler des jüngsten Jahrgangs sein Potenzial mit 4,7 Punkten und drei Rebounds pro Partie. Talent, das nun in Oldenburg weiterentwickelt werden soll.

Wie das funktionieren kann, zeigte unlängst David Makivic, der vor einem Jahr nach Oldenburg kam und für eine starke Saison und dank der gemeinsamen Arbeit mit Dejan Mijatovic mit der Einladung zur U18-Nationalmannschaft Österreichs belohnt wurde, mit der er an der B-Europameisterschaft teilnahm und dabei 7,8 Punkte im Schnitt erzielte.