Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

Towers als letzter Härtetest vor der Saison

09.10.2020

 Bild: Ulf Duda/fotoduda.de

Am Samstag (Sprungball 18 Uhr) wartet auf die EWE Baskets Oldenburg der letzte Härtetest vor dem Start in die neue Saison. Mit den Hamburg Towers ist ein Playoff-Kandidat vor einem Testpublikum von 500 Zuschauern zu Gast in der Großen EWE Arena. Der EWE Baskets Day wird als Live-Sendung (Beginn 17.15 Uhr) per Stream über den YouTube-Kanal des Oldenburger Senders oeins ausgestrahlt und ist über den Link ewe-baskets.de/livestream erreichbar.

Der Live-Stream: Um 17.15 Uhr beginnt die Live-Sendung. Die Fans dürfen sich auf Informationen zu den neuen Spielern, die exklusive erste Folge des neuen Formats „BUZZkets“, umfangreiche Einblicke in die Planungen des Hygienekonzepts und ein Interview mit dem Sportlichen Leiter Srdjan Klaric freuen. Kommentator der Partie ist Basketball-TV-Experte Arne Malsch.

Das Testpublikum: Um 17 Uhr öffnet die Größe EWE Arena für die ausgelosten Fans, also eine Stunde vor Spielbeginn. Für alle Besucher des EWE Baskets Day gilt dabei ein strenges Hygienekonzept, das beispielsweise das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes während des Besuchs der Großen EWE Arena vorsieht.

Der Gegner: Nach einem sportlich eher enttäuschenden ersten Jahr in der easyCredit BBL vollzogen die Hamburger im Sommer einen Neubeginn, der vor allem wegen der Wahl des neuen Trainers für Aufsehen sorgte. Mit Pedro Calles, der die letzten zwei Jahre erfolgreich in Vechta arbeitete, wechselte einer der spannendsten Trainer der Liga an die Elbe.

Aus dem Team der Vorsaison blieb nur der hochtalentierte Point Guard Justus Hollatz bei den Towers. Ansonsten hatte Head Coach Calles alle Möglichkeiten, sich einen Kader nach den eigenen Vorstellungen zu bauen und stellte ein Team zusammen, das individuell deutlich stärker einzuschätzen ist, als die Mannschaft der Vorsaison. Mit seinem Coach wechselte mit Max DiLeo einer der stärksten Verteidiger der letzten Jahre nach Hamburg, ihm zur Seite steht mit TJ Shorts der kleinste Spieler der BBL.  Shorts misst nur 1,75 Meter, überzeugte allerdings in der vergangenen Saison mit 11,8 Punkten und 5,0 Assists im Schnitt für Ventspils (Lettland).

 Dazu agierten zwei potenzielle Leistungsträger in der vergangenen Saison bereits erfolgreich in der BBL. Terry Allen legte für die BG Göttingen 10,7 Punkte und 3,7 Rebounds im Schnitt auf, Kameron Taylor erreichte bei Brose Bamberg 10,3 Punkte pro Partie. Die deutschen Positionen bekleiden neben Justus Hollatz und Max DiLeo mit Bryce Taylor, Marvin Ogunsipe und Hans Brase drei Spieler, die sich bereits in der BBL bewiesen haben. Dazu wechselte Hendrik Drescher von den Baskets Juniors nach Hamburg.

Die EWE Baskets: Vor dem Start in den Pokal in Bonn am 17. Oktober will das Team die Siegesserie der Vorbereitung verteidigen. Alle sechs Partien konnten die Oldenburger für sich entscheiden und deuteten dabei ihr großes Potenzial an. Für Head Coach Mladen Drijencic dominiert die Vorfreude auf die erste Partie in der Großen EWE Arena seit sieben Monaten: „Es ist besonders erstmals seit dem 8. März wieder vor den eigenen Fans und in unserer Arena zu spielen. Die Energie unserer Fans ist wichtig für unser Spiel und trägt uns.“