>>> VVK Pokal-Viertelfinale: Zugriff auf alle Rest-Tickets <<<

NEWS

Pokal-Auslosung: EWE Baskets kämpfen vor eigenen Fans um Einzug in das TOP FOUR

18.10.2022

 Bild: Tilo Wiedensohler / Camera4

Bei den EWE Baskets Oldenburg sorgte die Auslosung des Viertelfinales im MagentaSport BBL Pokal für große Erleichterung. Im Mittelpunkt stand dabei die Freude zum ersten Mal seit 2018 im Pokal in der Großen EWE Arena zu spielen und damit vor den eigenen Fans um den Einzug in das TOP FOUR kämpfen zu dürfen.

Am dritten oder vierten Dezember, der genaue Termin und der Spielbeginn werden in den kommenden Tagen von der easyCredit BBL festgelegt, empfangen die Oldenburger nun die MLP Academics Heidelberg, die sich in der ersten Runde des MagentaSport BBL Pokals nach Verlängerung bei den Basketball Löwen Braunschweig durchsetzen konnten.

„Vor der Auslosung hatte ich zwei Wünsche: Endlich wieder ein Heimspiel im Pokal und den beiden Favoriten ALBA BERLIN und Bayern München aus dem Weg gehen. In den letzten Jahren haben wir immer auf dieses Losglück gehofft, jetzt war es auf unserer Seite. In Würzburg haben wir gesehen, was es ausmachen kann, wenn man Heimrecht im Pokal hat, welche Energie man mit den Fans entfachen kann. Heidelberg ist eine gute Mannschaft, die im zweiten Jahr in der BBL personell deutlich besser besetzt ist, als nach dem Aufstieg. Das wird eine herausfordernde Begegnung. Deshalb hoffe ich, dass unsere Fans dafür sorgen, dass die Große EWE Arena voll ist und wir von dieser Energie profitieren“, so der sportliche Leiter Srdjan Klaric.

In jedem Fall werden die EWE Baskets ihren 3.800 treuen Dauerkarteninhabern eine Phase mit Vorkaufsrecht einräumen. Zudem profitieren diese Fans von attraktiven Angeboten. Alle weiteren Informationen zu den Verkaufsphasen und Ticketpreisen werden in den kommenden Tagen nach Festlegung des Spieltermins veröffentlicht.

Würden die EWE Baskets in das TOP FOUR einziehen, wäre dies erst die dritte Teilnahme am Finalwochenende in der Club-Geschichte. 2002 belegten die Oldenburger den dritten Platz, 2015 gelang mit dem Finalsieg gegen Bamberg vor den eigenen Fans der bisher einzige Pokalsieg. Zudem folgte 2020, als der MagentaSport BBL Pokal ohne TOP FOUR ausgetragen wurde, der Einzug in das Finale gegen ALBA BERLIN.

Mit den MLP Academics Heidelberg treffen die Oldenburger auf einen deutschen Traditionsclub, dem in seiner Geschichte neun Meistertitel und zwei Pokalsiege gelangen, der sich nach vielen Jahren in der zweiten Liga aber erst im Vorjahr wieder in die easyCredit BBL kämpfte. Nach dem Klassenerhalt sollen Verstärkungen auf den deutschen Positionen wie Akeem Vargas oder Lukas Herzog für eine Weiterentwicklung sorgen. Spielmacher Eric Washington legt aktuell mit 22 Punkten und zehn Assists im Schnitt ein Double Double auf.

Die Partien im Viertelfinale des MagentaSport BBL Pokals im Überblick:

EWE Baskets Oldenburg – MLP Academics Heidelberg

BG Göttingen – ALBA BERLIN

FC Bayern München – medi bayreuth

HAKRO Merlins Crailsheim – MHP RIESEN Ludwigsburg