Spielplan
Fanshop
Tabelle
Kader

Vorbericht

Unicaja Malaga - EWE Baskets Oldenburg

Bereits qualifizierte EWE Baskets in Malaga ohne Druck

09.12.2019

 Bild: Erik Hillmer

Am Dienstag (20.45 Uhr) sind die EWE Baskets Oldenburg wieder im 7DAYS EuroCup gefordert. Zum Spitzenspiel der Gruppe D treten die bereits für das Top 16 qualifizierten Oldenburger bei Unicaja Malaga an und könnten mit einem Sieg die Tabellenführung übernehmen.

Nach zwei Wochen Pause sind die EWE Baskets zurück im europäischen Rhythmus und wollen gleich wieder an die Erfolgsserie der vergangenen Spieltage anknüpfen. Fünf Siege am Stück feierten die Oldenburger im EuroCup und haben die Qualifikation für das Top 16 und mindestens den dritten Platz der Gruppe D bereits sicher. Die Mannschaft von Head Coach Mladen Drijencic tritt also ohne jeden sportlichen Erfolgsdruck in Spanien an, könnte mit einem Erfolg über Malaga aber sogar die Tabellenführung übernehmen.

Die nur sehr kurze Pause von gut 48 Stunden, aber auch die angespannte personelle Situation machen das Unterfangen allerdings zu einer enormen Herausforderung. Nathan Boothe fällt langfristig aus, Tyler Larson wird wie gegen Ulm mit Schmerzen in der linken Ferse geschont. Kurzfristig musste nun auch Rasid Mahalbasic auf die Liste der Ausfälle genommen werden, der auf dem Weg zum Flughafen Fieber bekam und die Reise nach Malaga nicht antreten konnte. 

Noch deutlicher als bereits zuvor wird nun die Reboundproblematik in den Vordergrund rücken. Malaga zählt im Kampf um die Abpraller zu den stärksten Teams, sammelt pro Spiel mehr als sieben Rebounds mehr als die Gegner. Im Hinspiel verloren die Oldenburger das Duell mit 26:39.

Höhere Bedeutung erhält daher, an die Leistung in der Pick&Roll-Verteidigung aus dem Hinspiel anzuknüpfen, die Head Coach Mladen Drijencic nach dem ersten EuroCup-Sieg der Saison besonders hervorhob. Die EWE Baskets hatten die Gäste mit starken Hilfen zur Verzweiflung gebracht, 19 Ballverluste erzwungen und auch nur 29,2 Prozent Dreier hinnehmen müssen.

Zudem werden neben Kapitän Rickey Paulding weitere Spieler in der Vordergrund treten müssen, um das Scoring zu übernehmen, fehlen mit Tyler Larson (20 Punkte), Rasid Mahalbasic (13,4) und Nathan Boothe (10,1) doch drei der vier stärksten Scorer der Gäste.

Malaga wiederum würde mit einem Sieg und einer gleichzeitigen Istanbuler Niederlage den ersten Platz in der Gruppe D perfekt machen und wird sich für die nicht eingeplante Pleite im Hinspiel revanchieren wollen. 

Axel Toupane (12,3 Punkte), Josh Adams (11,6 Punkte, 3,1 Assists) und Deon Thompson (10,4) führen einen Kader an, in dem elf Spieler zwischen 14 und 25 Minuten pro Partie auf dem Parkett stehen und der bisher vor allem vor den heimischen Fans überzeugt. Acht von zehn Partien konnte Malaga dort für sich entscheiden, ist im EuroCup in eigener Arena noch ungeschlagen.



Tabelle

PL TEAM PKT
1ratiopharm ulm8:0
2EWE Baskets Oldenburg6:2
3FC Bayern München4:4
4BG Göttingen2:6
5HAKRO Merlins Crailsheim0:8

Nächstes Heimspiel

24.10.2020, 15:00 Uhr
EWE Baskets Oldenburg vs. Basketball Löwen Braunschweig

Stimmen zum Spiel

Mladen Drijencic (Head Coach EWE Baskets Oldenburg): „Uns erwartet ein schwerer Auswärts-Trip. Nicht nur weil die Pause nach unserem Spiel am Sonntag sehr kurz ist und wir nahezu ohne Vorbereitung in die Partie gehen müssen, sondern auch, weil Malaga sehr motiviert sein wird. Die Gastgeber werden sich an die Niederlage aus dem Hinspiel erinnern und wollen die Verhältnisse in der Gruppe klären.“


Players to watch

Lieferte gegen Ulm stark (14/8) und wird nun ohne Rasid Mahalbasic in Malaga noch stärker gefordert sein.
Ohne zwei etatmäßige große Spieler wird die Stunde von Marcel Keßen schlagen, der wichtige Minuten auf der 4 und 5 gehen muss.
Nur einer der vier besten Scorer bleibt übrig, klar also, dass die EWE Baskets aber auch Malaga ihren Fokus auf den Kapitän legen werden.