Spielplan
Fanshop
Tabelle
Kader

Spielbericht

HAKRO Merlins Crailsheim - EWE Baskets Oldenburg 94:80

Auch Paulding-Gala kann Merlins nicht stoppen

12.12.2020

 Foto: dieLICHTBUILDER Klamann & Bauer

date: 2020-12-12 21:59:53
readDate: 12.12.2020
season: 2020
getactsaison: 2020

Boxscore

NR Spieler ESZ PKT 2PM 2PA 3PM 3PA FTM FTA DR OR AS ST TO BS PF

Ein Spiel mit vielen Highlights und denkwürdigen Momenten – aber mit einem aus Oldenburger Sicht weniger schönem Ausgang. Am 6. Spieltag der easyCredit BBL haben die EWE Baskets am späten Samstagabend bei den HAKRO Merlins Craislheim mit einem 80:94 ihre zweite Saisonniederlage im sechsten Spiel kassiert.

 

Dabei hätten Rickey Pauldings BBL-Karriere-Bestmarke von 36 Zählern sowie der Karriere-Meilenstein von Philipp Schwethelm mit 484 Spielen die passenden Nebengeräusche für den fünften Sieg sein können. Entsprechend enttäuscht äußerte sich Paulding denn auch im TV-Interview zum Spiel: „Ich hätte heute lieber den Sieg genommen als den persönlichen Rekord. Crailsheim hat heute alles für den Sieg getan, wir jedoch nicht.“ Der alte Bestwert von Oldenburgs 38-jährigem Kapitän stammt aus dem Jahr 2009 und lag bei 34 Punkten in einem Spiel.

 

Im Gegensatz zum Chemnitz-Spiel vor einer Woche rückte Rasid Mahalbasic wieder in die Erste Fünf und durfte neben Phil Pressey, Karsten Tadda, Rickey Paulding und Nathan Boothe von Beginn an ran.

 

Einige Aufgabenstellungen erledigten die Oldenburger bis zur Halbzeitpause hervorragend: BBL-Topscorer Trae Bell-Haynes (über 26 Punkte pro Spiel) wurde bis dahin bei 3 Punkten gehalten. Zudem zwangen die Oldenburger die Gastgeber in den ersten 20 Minuten zu 14 Ballverlusten. Allerdings holte Crailsheim 24 Rebounds gegenüber 16 der EWE Baskets und traf bis dahin besser von der Dreierlinie (50% vs. 24%). Crailsheim machte vor allem in der Anfangsphase viel Druck in der Defensive, Paulding bekamen die Hausherren bis zur Pause kaum in den Griff. Oldenburgs Kapitän erzielte bis dahin 15 Punkte und versenkte drei von vier Dreiern, hatte aber schon da drei Fouls auf dem Konto.

 

Im 3. Viertel schraubten die EWE Baskets ihren Intensitäts-Level hoch. Weiterhin angeführt von Rickey Paulding, der nach 30 Minuten schon bei 29 Punkte lag, und in der Offensive hauptsächlich von Braydon Hobbs (14 Punkte) Unterstützung erhielt. Dennoch langte es für Crailsheim zu einem 68:62-Zwischenstand. 

 

Der Matchwinner in diesem Spiel war - alles in allem - die Team-Defensive der Crailsheimer, der es gelang, die beste Offensive der Liga (99,8 Punkte im Schnitt) unter 80 Zählern zu halten. Und das bei 20 Merlins-Ballverlusten.

 

Aber auch in der Niederlage schrieb ein Oldenburger zumindest Geschichte: Mit seinem 484. Einsatz zieht Schwethelm in der seit 1998 geführten digitalen Rangliste mit Bernd Kruel gleich und klettert somit auf den fünften Platz und liegt nur noch einen Einsatz hinter Chris Ensminger, der auf Trang 4 liegt. Zudem ist Schwethelm nun in der Club-Geschichte der EWE Baskets Oldenburg der deutsche Spieler mit den meisten BBL-Einsätzen. Mit seiner 190. Partie für die EWE Baskets überholt Schwethelm Robin Smeulders (189 Spiele).

1


Tabelle

PL TEAM PKT
1MHP RIESEN Ludwigsburg60:8
2ALBA BERLIN56:12
3EWE Baskets Oldenburg50:18
4FC Bayern München48:20
5HAKRO Merlins Crailsheim48:20
6ratiopharm ulm46:22

Nächstes Spiel

20.05.2021, 20:30 Uhr
EWE Baskets Oldenburg vs. ratiopharm ulm

Stimmen zum Spiel

Mladen Drijencic, Head Coach EWE Baskets Oldenburg: „Ein verdienter Sieg für Crailsheim. Wir haben heute eine Lektion darin erhalten, wie man aggressiv und engagiert Basketball spielen kann. Wir sind ohne die nötige Energie ins Spiel gegangen. Neben Rickey hat nur noch Hobbs aufgetrumpft. Das ist einfach zu wenig.“