Spielplan
Fanshop
Tabelle
Kader

Spielbericht

EWE Baskets Oldenburg - NINERS Chemnitz 83:81

Auch im neuen Jahr: EWE Baskets bleiben die Krimi-Spezialisten der Bundesliga

03.01.2023

 Owen Klassen, Kenny Ogbe und Max DiLeo nehmen Chemnitz' Susinskas in die Zange. (Foto: Ulf Duda)

Auch in 2023 stehen die Donnervögel vor allem für: unermüdlichen Einsatz und dramatische Bundesliga-Spiele auf des Messers Schneide. Mit einem furiosen und engagierten Auftritt sind die EWE Baskets Oldenburg am 13. Spieltag der easyCredit BBL in das neue Jahr gestartet. Am späten Dienstagabend haben die Oldenburger die NINERS Chemnitz mit 83:81 bezwungen und sich somit für die kommenden Aufgaben bis zum TOP FOUR im Februar in eine gute Ausgangsposition gebracht.

 

Gegen den Tabellensiebten aus Chemnitz musste Head Coach Pedro Calles auf zwei seiner Akteure verzichten. Bennet Hundt war nach dem Schlag gegen das Auge, den er im Vorfeld des Spiels in Hamburg im Training erlitten hatte, noch nicht wieder einsatzfähig. Ebenso aussetzen musste Tanner Leissner, der angeschlagen heute geschont wurde. Für Leissner rückte daher MaCio Teague in den Kader und sogar in die Starting Five, die so aussah: Point Guard DeWayne Russell, Shooting Guard Teague, Small Forward Trey Drechsel, Power Forward Alen Pjanic und Center Owen Klassen.

 

Die EWE Baskets nahmen es von Spielbeginn an mit der Defensive besonders ernst, so dass zwar in den ersten Minuten ein dynamischer Schlagabtausch erfolgte, aber wenig Körbe fielen. Der Stimmung in der mit 6.000 Fans ausverkauften Großen EWE Arena tat das keinen Abbruch. Im Gegenteil: Immer wieder gab es für gelungene Defensiv-Aktionen, Steals und entschlossene Rebounds Szenenapplaus. Einzig: Rihards Lomasz geriet bereits früh in Foul-Probleme, als ihm kurz vor Ende des 1. Viertels zwei durchaus diskussionswürdige Offensiv-Fouls angehängt wurden.

 

Mit einer 19:14-Führung für die NINERS ging es in den zweiten Spielabschnitt. Spätestens Mitte des 2. Viertels platzte dann auch in Oldenburgs Offensive der Knoten, als Drechsel, Pjanic und Kenny Ogbe mit drei Dreiern zur 29:24-Führung die Arena zu Jubelstürmen hinrissen. Und Pedro Calles zeigte es am Spielfeldrand immer wieder gestikulierend an: Das Spiel weit machen! Dadurch ermöglichten sich die EWE Baskets wiederholt erfolgreiche Passstafetten, die erfolgreich unter dem Korb und aus der Distanz abgeschlossen wurden. Während den Chemnitzern in den zweiten 20 Spielminuten lediglich 11 Punkte gelangen, fegten die Oldenburger mit 25 Punkten im 2. Viertel über die Gäste hinweg. Im 1. Viertel noch null von fünf von der Dreierlinie, im 2. Viertel dann sechs von elf Versuchen aus dem Dreierland. Dazu 18 Punkte in der Zone gegenüber nur zehn Chemnitzer Punkten in Brettnähe, eigentlich eine Spezialität der NINERS. Der Oldenburger Lohn: Eine 39:30-Führung zur Halbzeit.

 

Es folgte ein intensives 3. Viertel mit heftiger Gegenwehr der Chemnitzer. Doch die Oldenburger behalten einen kühlen Kopf und halten die ganz in Schwarz spielenden Gäste auf Distanz. Nach 30 Spielminuten haben wir bereits 18 Team-Assists und eine 63:54-Führung, weil Russell mit einem Buzzer Beater per Dreier trifft und die Fans von den Sitzen reißt.

 

In den letzten zehn Minuten war es nicht notwendig, dass der Fan-Block sein bekanntes „Steht auf, wenn ihr Baskets seid“ anstimmt. In einer hitzigen Atmosphäre standen die Fans auf den Rängen ohnehin schon, um ihrem Team gegen immer stärker werdende Chemnitzer den Rücken zu stärken. Spätestens jetzt machte sich das Fehlen von Tanner Leissner schmerzlich bemerkbar, als die NINERS sich ein ums andere Mal eine zweite und dritte Wurfchance erarbeiteten. In den letzten zwei Minuten boten beide Teams eine Crunchtime, die ihrem Namen alle Ehre machte. 74:74 stand es da und die EWE Baskets mussten um jeden Ball und jede Position auf dem Feld kämpfen.

 

Am Ende nahm Topscorer Russell (23 Punkte) das Heft in die Hand und riss seine Mitspieler mit über die Ziellinie zum vielumjubelten neunten Sieg im 13. Spiel der laufenden Saison.

1


Tabelle

PL TEAM PKT
2ALBA BERLIN62:6
3FC Bayern München Basketball50:18
4EWE Baskets Oldenburg44:24
5MHP RIESEN Ludwigsburg38:30
6BG Göttingen38:30
7ratiopharm ulm36:32

Nächstes Spiel